Neuigkeiten


29. Januar 2021

Corona

Derzeit ruhen alle Aktivitäten des Philharmonischen Chores wegen der Corona-Pandemie. Sobald sich das ändert, erfahren Sie das unverzüglich hier.

Wir hoffen im Laufe des Jahres auf schrittweise Besserung und darauf, unsere Arbeit wieder vollumfänglich aufnehmen zu können.

14. Dezember 2020

Weihnachtliches Musikprojekt abgesagt wegen Corona

Für das geplante Streaming-Projekt der Münchner Philharmoniker mit einem weihnachtlichen Bach-Mozart-Programm (Weihnachtsoratorium / Magnificat) wurde der Chor intensiv, erfolgreich und mit strengen Abstands- und Hygieneregeln in der Gasteig Philharmonie unter der Leitung von Chordirektor Andreas Herrmann (Bild - credit Dora Drexel) in der ersten Dezemberhälfte einstudiert. Die barocken Koloraturen hochpräzise, trotz der wegen Corona nötigen großen räumlichen Entfernungen, zwischen den Sängern auszuarbeiten, war eine große Herausforderung, die wir bei der Einstudierung erfreulich gut bewältigen konnten und natürlich gerne - wenigstens virtuell - einem Publikum nahegebracht hätten.

Diese Woche hätte nun Philippe Herreweghe die Stabführung übernommen. Leider kam es nicht mehr dazu. Aufgrund des gestrigen Beschlusses der Bundeskanzlerin und der MinisterpräsidentInnen der Länder erging die dringende Bitte an die Arbeitgeber für den Zeitraum vom 16.12.2020 bis 10.01.2021 die Betriebsstätten zu schließen, um bundesweit den Grundsatz "Wir bleiben zuhause" umzusetzen.

Daher haben die Münchner Philharmoniker im Einvernehmen mit dem Kulturreferat entschieden, das geplante Projekt mit Phillippe Herreweghe abzusagen.

Als Chor haben wir dafür großes Verständnis, - wir hoffen sehr, dass der strenge Lockdown jetzt Wirkung zeigt, und dass es im Neuen Jahr besser und unsere musikalische Arbeit wieder dauerhaft möglich wird.

Ihnen allen frohe und friedvolle Weihnachtstage!

13. Dezember 2020

Bachs Weihnachtsoratorium und Magnificat mit Philippe Herreweghe (Nachtrag: Mittlerweile leider wegen Corona abgesagt)

Video-Stream mit Philippe Herreweghe und dem Philharmonischen Chor München

Veröffentlichung: 26. Dezember (19 Uhr) bis 2. Januar (19 Uhr) - kostenlos auf der Homepage der Münchner Philharmoniker

JOHANN SEBASTIAN BACH
Weihnachtsoratorium BWV 248, 1. Kantate

WOLFGANG AMADEUS MOZART
»et incarnatus est« aus der Großen Messe in c-Moll KV 427

JOHANN SEBASTIAN BACH
Magnificat BWV 243
HANNA-ELISABETH MÜLLER, Sopran
GERHILD ROMBERGER, Alt
JULIAN PREGARDIEN, Tenor
ANDRÈ SCHUEN, Bass

PHILHARMONISCHER CHOR MÜNCHEN,
Einstudierung: ANDREAS HERRMANN

MÜNCHENER PHILHARMONIKER
PHILIPPE HERREWEGHE, Dirigent

18. September 2020

Beginn der neuen Spielzeit

Wir freuen uns, Sie auch zur Spielzeit 2020/2021 wieder begrüßen zu dürfen.

Leider wird auch der Beginn der neuen Spielzeit weiterhin von der Corona-Pandemie überschattet. Gerade das Chorsingen in großen Besetzungen ist unter Beachtung der notwendigen Hygienemaßnahmen noch kaum umzusetzen. Die Gesundheit unserer Konzertbesucher wie unserer Sängerinnen und Sänger liegt uns sehr am Herzen und hat für uns deshalb oberste Priorität.

Gemeinsam mit den Münchner Philharmonikern sind wir jedoch beständig dabei, uns zu überlegen, auf welche Weise ein Start auch für den Chor wieder möglich sein könnte. Wichtig ist uns hierbei selbstverständlich, den Wiedereinstieg unter sicheren Bedingungen und auf professionell höchstem Niveau gestalten zu können.

Daher bitten wir Sie auch weiterhin um Geduld. Geduld, die auch uns sehr schwer fällt. Die Wiederaufnahme unserer Konzerttätigkeit hängt von vielen Faktoren ab, die sich zur Zeit bedauerlicherweise oft ändern. Wir sind jedoch zuversichtlich, dass es möglich sein wird, im Laufe dieser Saison wieder zu einer „normalen“ Chorarbeit zurückzukehren.

Wir wünschen uns von ganzem Herzen, bald wieder große, bewegende Musikerlebnisse für Sie gestalten zu dürfen!

Herzlichst
Ihr Philharmonischer Chor München

27. Mai 2020

Der Vorverkauf der Elbphilharmonie für 20/21 hat begonnen

Der Kartenvorverkauf für die nächste Saison 2020/2021 der Elbphilharmonie Hamburg hat begonnen.

Karten für unser Chorkonzert am 24.2.2021 mit Werken von Giuseppe Verdi und Gioachino Rossini finden Sie hier.

In Hinblick auf mögliche pandemiebedingte Konzertabsagen verläuft die Bestellung der Tickets nach dem Motto "Book now, pay later". Gebucht werden kann ab sofort, bezahlt wird erst, wenn sichergestellt ist, dass das Konzert auch stattfindet - spätestens sechs Wochen vor dem jeweiligen Termin.

18. Mai 2020 Giuseppe Verdi - Ausschnitte aus dem "Requiem"

In diesen Tagen, in denen keine Konzerte möglich sind, denken wir an eine Produktion mit unserem verstorbenen Chefdirigenten Lorin Mazel zurück.

Hier für Sie alle der Schluss des Requiems von Giuseppe Verdi:

Libera me, Domine, de morte ӕterna in die illa tremenda, quando cœli movendi sunt et terra: Dum veneris judicare sӕclum per ignem.
Tremens factus sum ego et timeo, dum discussio venerit atque ventura ira, quando cœli movendi sunt et terra.
Dies irӕ, dies illa calamitatis et miseriӕ, dies magna et amara valde.
Requiem ӕternam, dona eis, Domine, et lux perpetua luceat eis.
Libera me, Domine, de morte ӕterna in die illa tremenda, quando cœli movendi sunt et terra: Dum veneris judicare sӕculum per ignem.
Libera me, Domine, de morte ӕterna in die illa tremenda.
Libera me.

Errette mich, Herr, vom ewigen Tode an jenem Schreckenstage, wo Himmel und Erde wanken, Da Du kommen wirst, die Menschen durch Feuer zu richten.
Zittern und Zagen erfasst mich vor Deinem künftigen Gericht und Zorn, wenn Himmel und Erde wanken.
Tag des Zornes, Tag der Klage, des Unheils und des Elends, Tag so groß und bitter.
Ewige Ruhe gib ihnen, Herr Gott, und ewiges Licht leuchte ihnen.
Befreie mich, Herr, vom ewigen Tode, an jenem furchtbaren Tage, wenn Himmel und Erde beben: Da Du kommen wirst, die Menschheit durch Feuer zu richten.
Befreie mich, Herr, vom ewigen Tode, an jenem furchtbaren Tage
Befreie mich.


08. Mai 2020

Unterbrechung der Chorarbeit und Konzertverschiebungen

Der Philharmonische Chor München hat wegen der Corona-Pandemie seine Arbeit bis vorläufig 31.8.2020 komplett eingestellt.

So wird ein bei den Internationalen Konzerten Wolfegg für den 28.6.2020 geplantes gemeinsames Konzert mit der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken Kaiserslautern unter der Leitung von Manfred Honeck (Bild credit Helmut Voith) um ein Jahr auf den 27.6.2021 verschoben und das große, zeitgenössische Oratorium von Jörg Widmann "Arche" unter der Leitung von Kent Nagano wurde komplett abgesagt.

Sobald es neue Informationen gibt, wann Probenarbeit und Konzerte für uns wieder sicher möglich sind und wie wir dann planen, wieder ins Konzertleben in München und woanders einzusteigen, erfahren Sie das hier.

02. April 2020

Konzert in der Elbphilharmonie verschoben

Das ursprünglich für Ostermontag, den 13.4.2020, mit Gioachino Rossinis "Petite Messe solennelle" und Giuseppe Verdis "Pater noster" in der Hamburger Elbphilharmonie geplante Chorkonzert des Philharmonischen Chores München unter der Leitung von Andreas Herrmann wird verschoben:

Der neuer Konzerttermin ist nun voraussichtlich im Oktober 2021.
Für den 13.4.2020 gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit und können nach Wunsch genutzt oder zurückgegeben werden .

Details und Karten ...

Wir freuen uns, dass es trotz der Corona-Pandemie gelungen ist, einen Ersatztermin zu bekommen. Zusammen mit dem "Genova & Dimitrov Klavierduo" (Bild credit Irène Zandel), Max Hanft, Harmonium, sowie mit einer hochkarätigen Solistenriege wird für uns die Aufführung im Großen Saal der Elbphilharmonie ein Erlebnis.

An Irish Blessing

Der Philharmonische Chor München wünscht Ihnen von Herzen gute Gesundheit und hofft auf ein Wiedersehen.

May the road rise to meet you, may the wind be always at your back.
May the sunshine warm upon your face, the rains fall soft upon your fields.
And until we meet again: May God hold you in the palm of his hand.

May the sun make your days bright, may the stars illuminate your nights.
May the flowers bloom along your path, your house stand firm against the storm.
And until we meet again: May God hold you in the palm of his hand.

02:31

21. März 2020

Abo-Broschüre 2020/2021

Hier unter diesem Link können Sie die Abo-Broschüre für die Konzerte der Münchner Philharmoniker für die Saison 2020/2021 herunterladen. Darin können Sie etwas über die Planungen der Münchner Philharmoniker für die Zeit von September 2020 bis Juli 2021 erfahren, der wir voller Hoffnung entgegen sehen.

Der Philharmonische Chor wird bei zahlreichen interessanten Projekten dabei sein, hier einige Beispiele:
- Im September 2020 erwarten wir Sie unter der Leitung von KRZYSZTOF URBANSKI gemeinsam mit dem Agora Coaching Project der MM Contemporary Dance Company zu einer szenischen Fassung der Carmina Burana von Carl Orff, die neben Arvo Pärts Orchestermeisterwerken "Pari intervallo" und "Trivium" in der Gasteig-Philharmonie aufgeführt werden sollen. Der Philharmonische Chor München feiert genauso wie Carl Orff im Jahr 2020 seinen 125. Geburtstag. Auf die Aufführung der "Carmina Burana" zum "Doppeljubiläum" freuen wir uns daher ganz besonders.

- Unser Chefdirigent VALERY GERGIEV hat sich zwei große Chorprogramme in der kommenden Saison vorgenommen: Kurz vor Weihnachten, zum Beschluss des Beethoven-Jahres 2020, Ludwig van Beethovens berühmte "Missa solemnis" D-Dur op. 123 und im März 2021 das fantastische Requiem, die "Grande Messe des Morts" op. 5 von Hector Berlioz.

- Weitere Programme mit wahrhaft großer Chormusik wird es unter der Leitung von Gastdirigenten geben: Im Januar 2021 unter der Leitung des Chefdirigenten der Bamberger Symphoniker JAKUB HRŮŠA die "Glagolitische Messe" (»Glagolská mše«) von Leos Janacek, gemeinsam aufgeführt mit Dvoraks 5. Symphonie - und Ende Mai 2021 »Messa da Requiem«, das Requiem von Giuseppe Verdi, für vier Solostimmen, Chor und Orchester mit DANIELE GATTI am Pult und den Solisten Carmela Remigio, Sopran, Sonia Ganassi, Mezzosopran, Joshua Guerrero, Tenor, Alex Esposito, Bassbariton.

Es singt für Sie Ihr Phiharmonischer Chor München in der Einstudierung von Andreas Herrmann.
Über weitere Planungen und Projekte halten wir Sie stets aktuell hier auf dem Laufenden.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Stöbern - und Ihnen und uns, dass die gegenwärtigen Bemühungen und Anstrengungen bezüglich der alles beherrschende Corona-Pandemie nicht vergeblich sein mögen und dass solch schöne Veranstaltungen hoffentlich bald wieder möglich werden und unser Leben bereichern können.