Zum internen Bereich anmelden ...

04. April 2016

Vorstellung der neuen Spielzeit 16/17

 

Die Münchner Philharmoniker haben heute die Spielzeit 2016/2017 vorgestellt. Viele große Aufgaben warten auf den Philharmonischen Chor: Wir wagen uns gleich zur Saisoneröffnung mit Valery Gergiev in den Bereich konzertante Oper und an den 5. Akt von Hector Berlioz' "Les Troyens". Im diesjährigen 360-Grad-Festival werden wir uns mit Richard Wagners "Parsifal" auseinandersetzen. Zu Sylvester gibt es traditionsgemäß die IX. Beethoven, diesmal unter Constantin Trinks. Im Bereich Neue Musik freuen wir uns auf die Deutsche Erstaufführung des Messiaen-Schülers George Benjamin (geb. 1960) "Dream of the Song" unter Kent Nagano. In insgesamt zwölf gemeinsamen Konzerten mit den Münchner Philharmonikern stehen noch zahlreiche weitere Chorwerke von Beethoven über Brahms bis Schostakowitsch unter der Leitung von Dirigenten wie Michael Sanderling und Andrew Manze auf dem Programm.

22. März 2016

Mozart unter Zubin Mehta

 

Unter der Leitung von Ehrendirigent Zubin Mehta steht Wolfgang Amadeus Mozarts "Requiem-Fragment" und seine berühmte Motette "Ave verum" auf dem Programm. In den Konzerten am 22., 24. und 26. März hören Sie in der Gasteig-Philharmonie die Münchner Philharmoniker, den Philharmonischen Chor München (Einstudierung: Andreas Herrmann), sowie Mojca Erdmann, Sopran, Okka von der Damerau, Mezzosopran, Michael Schade, Tenor und Christof Fischesser, Bass. Programmheft ...

18. März 2016

Der Gasteig brummte mit dem PhilChor

 

Viele fröhliche Kinder sangen gut gelaunt vor sich hin, als sie vergangenen Mittwoch den Chorsaal verließen, wo ihnen unsere Sopranistinnen Dora Drexel und Eva Kraupner das Instrument "Stimme" vorgestellt hatten.

04. März 2016

Pressestimmen

 

zum Programm mit Thomas Dausgaard

Bruckner: Ave Maria

Karol Szymanowski: Stabat Mater

 

AZ Es ist gut, den Münchner Philharmonischen Chor wieder einmal in einem regulären Abonnement-Konzert a cappella, also ohne Begleitung zu hören. So kann man ermessen, auf welchem Niveau sich dieses Ensemble, geleitet von Andreas Herrmann, derzeit befindet: Der Gesamtklang ist vollkommen ausgeglichen, die hohen Stimmen leuchten, doch sind organisch eingebunden, die tiefen Stimmen grundieren sanft. (...)
Am Pult der Münchner Philharmoniker vermag es Thomas Dausgaard, die gewollte Statik dieser Musik behutsam zu beleben und dennoch die überirdische Ruhe zu bewahren, zu der auch der bestens einstudierte Chor beiträgt. (...)

 

MM (...) ein spannendes Programm mit Anton Bruckners "Ave Maria" für Chor a cappella, seiner zweiten Symphonie und Karol Szymanowskis "Stabat Mater". Der Philharmonische Chor präsentierte sich von seiner besten Seite (...)

 

tz (...) Dausgaard nimmt schon vor der Pause Fahrt auf. Den Übergang vom Ave Maria mit ansprechendem Philharmonischen Chor zum Stabat Mater gestaltet er pausenlos, spannt dadurch einen kontemplativen Bogen von Österreich (Bruckner) nach Polen (Szymanowski). Orchester, Chor und Solisten agieren mit Inbrunst und Ausdruck. (...)

 

mehr Infos ...

03. März 2016

Im Fernsehen

 

ZDF-Kultur strahlt heute, am 3.3. um 20.15 Uhr eine Aufzeichnung des offiziellen Antrittskonzerts von Valery Gergiev als Chefdirigent der Münchner Philharmoniker aus. Zum Livestream... Gustav Mahlers "Auferstehungs-Sinfonie" ist einmalig in ihrer Dynamik und berauschenden Orchestrierung mit Solisten und Chor. Für Valery Gergiev, die Münchner Philharmoniker und den Philharmonischen Chor war es ein Auftakt nach Maß und musikalisches Statement zugleich.

01. März 2016

Stabat Mater

 

Der polnische Komponist Karol Szymanowski (1882-1937) schrieb über sein "Stabat Mater":

"Ich wollte dem, was im geheimnisvollen Leben der Seele am realsten und zugleich am ungreifbarsten ist, moderne, in sich ge- schlossene Formen verleihen."

Zu hören in der Philharmonie am 1./2. und 3. März unter Thomas Dausgaard. Außerdem auf dem Programm: Werke von Anton Bruckner - "Ave Maria" und seine zweite Symphonie c-moll. Es musizieren die Münchner Philharmoniker, der Philharmonische Chor München (Einstudierung Andreas Herrmann), Simona Šaturová, Sopran, Janina Baechle, Mezzosopran, Adam Palka, Bariton. Zum Programmheft ...

08. Februar 2016

Unglaublich ...

 

... war die Stimmung beim gestrigen Faschingskonzert von Blechschaden und dem Philharmonischen Chor im Saal der Gasteig-Philharmonie auf und hinter der Bühne.

 

Das Publikum tobte, der Saal in Ekstase - Blechschaden, Bob Ross, der Philharmonische Chor und Andreas Herrmann mittendrin ;-)

22. Januar 2016

Fasching

 

Die Faschingsvorbereitungen mit Bob Ross und Blechschaden laufen auf Hochtouren.

 

Es gibt noch Restkarten bei München Ticket.

 

Ein Garant für ein hinreißendes Faschingsvergnügen ist das verrückt-kultige Brassorchester „Blechschaden“ mit den Blechbläsern der Münchner Philharmoniker. Das Ensemble begeistert mit Spielfreude und Virtuosität, einem rasanten Stilmix von Vivaldi bis zum Alpenblues, von Mozart bis Glenn Miller, von Verdi bis zu den Beatles – und einem Feuerwerk an Gags und Humor.

 

Am Faschingssonntag, den 7.2.2016 trifft Blechschaden um 19.30 Uhr in der Philharmonie im Münchner Gasteig auf den Philharmonischen Chor München. Das wird eine Begegnung, die Sie nicht verpassen dürfen!

27. Dezember 2015

Auszeichnung des Forbes Magazine

Unsere Einspielung der großen e-moll-Messe von Herbeck gemeinsam mit der Philharmonie Festiva unter Gerd Schaller hat neben der Nominierung zum International Classical Music Award 2016 weitere Anerkennung gefunden: Beim Magazin "Forbes" wurde die Einspielung als eine der zehn besten Aufnahmen von 2015 ausgezeichnet.

27. Dezember 2015

Freude schöner Götterfunken

ertönt am 30./31.12. und 2.1. wieder in der Gasteig-Philharmonie: Die Münchner Philharmoniker und der Philharmonische Chor München (Einstudierung: Andreas Herrmann) musizieren mit Christiane Karg, Sopran, Wiebke Lehmkuhl, Alt, Benjamin Bruhns, Tenor und Tareq Nazmi, Bass die Neunte Symphonie von Ludwig van Beethoven unter der Leitung des britischen Dirigenten Andrew Manze (Bild).

Das Programmheft können Sie hier downloaden.

19. Dezember 2015

Kurt Masur ist tot

Der große Dirigent starb nach langer, schwerer Krankheit am heutigen Samstag, den 19.12.2015 im Alter von 88 Jahren.

zum Bericht in der "Zeit" ...

Der Philharmonische Chor München hat vor drei Jahren, im Dezember 2012, anlässlich einer Aufführung der IX. Symphonie von Ludwig van Beethoven in der Philharmonie zuletzt mit Kurt Masur zusammengearbeitet. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Pünktlich zum Beginn der Adventszeit erschien die neue 45er Vinyl-Single des Philharmonischen Chores München im Retrolook.

Der Chor singt klassische Weihnachtslieder und stimmt ein auf's Neue Jahr. Ein Geschenk, das unter keinem Weihnachtsbaum fehlen sollte. Reservieren Sie hier ...

06. Dezember 2015

Nominiert

Der Philharmonische Chor München ist für seine CD mit der e-moll-Messe von J. v. Herbeck für den International Classical Music Award 2016 in der Kategorie Chormusik nominiert worden.

17. November 2015

Suppé Requiem in 3sat

Kommenden Sonntag (22.11.) zeigt 3sat ab 10.45 Uhr eine Fernsehaufzeichnung des Requiems von Franz von Suppé aus der Abteikirche Ebrach und schreibt dazu auf seiner Homepage: Die Philharmonie Festiva und der Philharmonische Chor München unter der Leitung von Gerd Schaller (Bild links) überzeugten mit einer bewegenden Interpretation des 1855 entstandenen Werks, in dem Franz von Suppé zu einer ganz eigenen romantischen Klangsprache findet. Lesen Sie mehr ... mit Marie Fajtová, Sopran; Franziska Gottwald, Alt; Tomislav Muzek, Tenor; Albert Pesendorfer, Bass; dem Philharmonischen Chor München (Einstudierung Andreas Herrmann) und der Philharmonie Festiva

13. November 2015

Programmheft

Das Programmheft zum heutigen Eröffnungskonzert des 360-Grad-Festivals können Sie hier downloaden ...

SCHÖNBERG »Begleitmusik zu
einer Lichtspielszene«

SKRJABIN »Prométhée. Le Poème du Feu«

WAGNER »Die Walküre« I. Aufzug

VALERY GERGIEV, Dirigent

DENIS MATSUEV, Klavier

ANJA KAMPE, Sopran

JOHAN BOTHA, Tenor
RENÈ PAPE, Bass

PHILHARMONISCHER CHOR MÜNCHEN

Einstudierung Andreas Herrmann

04. November 2015

Eröffnungskonzert 360-Grad-Festival

Zu Beginn seiner Amtszeit bei den Münchner Philharmonikern formulierte Valery Gergiev das ehrgeizige Ziel, dass jede Münchnerin und jeder Münchner die Chance haben solle, die Münchner Philharmoniker live zu erleben. Dafür hat Valery Gergiev das Festival MPHIL 360° initiiert, das vom 13. - 15. November erstklassige Musik für alle bietet. Das Festival startet am Freitag, den 13.11.15 mit dem Eröffnungskonzert unter seiner Leitung u.a. mit dem Philharmonischen Chor München (Einstudierung Andreas Herrmann), der bei Skriabins „Prométhée. Le Poème du Feu“ für Klavier, Chor und Orchester op. 60, mit von der Partie ist. Weitere Infos ...

02. Oktober 2015

Das Antrittskonzert Valery Gergievs ...

wurde den Flüchtlingen gewidmet.

Die Organisationen Verein "Kreative Hilfe für Flüchtlinge in München", "Alveni", "Save me" und "Münchner Flüchtlingsrat" informierten im Foyer der Philharmonie über ihr Tätigkeitsfeld und nahmen zusätzliche Geld- und Sachspenden des Publikums entgegen. Die stolze Summe von 24.200 €, die bei der internen Sammlung (Philharmonischer Chor München, Münchner Philharmoniker, Management, Valery Gergiev) zusammen kam, wurde nun übergeben.

01. Oktober 2015

Neue CD-Besprechung

Lesen Sie die heute erschienene CD-Besprechung über Johann Ritter von Herbecks "Große Messe e-moll" für Chor und Symphonieorchester auf klassik.com

 

Die CD kann zB hier bezogen werden.

17. September 2015

Der Saisonstart in Radio und TV

Am 17. September eröffnet Valery Gergiev die Spielzeit 2015/16 mit Gustav Mahlers „Auferstehungssymphonie“, der Symphonie Nr. 2 c-Moll. (Zum Programmheft) Er tritt die Nachfolge Lorin Maazels als Chefdirigent der Münchner Philharmoniker an. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass das Eröffnungskonzert am 17. September von ZDF/3sat aufgezeichnet und am Samstag, 19. September, 20.15 Uhr in 3sat gesendet wird. Um 22 Uhr folgt ein aktuelles TV-Porträt über Valery Gergiev.

Der Bayerischen Rundfunk überträgt in seinem Programm BR-Klassik das Konzert am 20. September um 11:00 Uhr live im Hörfunk.

10. September 2015

Saisonstart in München

Nachdem wir außerhalb Münchens mit einem fulminanten Bruckner-Programm in die Saison gestartet sind, arbeiten wir nun mit 140 Sängerinnen und Sängern unter der fachkundigen Leitung von Chordirektor Andreas Herrmann auf die feierliche Saisoneröffnung im Münchner Gasteig mit unserem neuen Chefdirigenten Valery Gergiev hin. Unter ihm musizieren die Münchner Philharmoniker am 17./18. und 20.9.2015 mit Anne Schwanewilms, Sopran, und Olga Borodina, Mezzosopran, die gigantische "Auferstehungssymphonie" Nr. 2 in c-moll von Gustav Mahler (1860-1911). Freuen Sie sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf die Übertragung am 19.9. um 20 Uhr in 3SAT

03. September 2015

Bruckner-Programm live in BR-Klassik

Sendehinweis:

Am Sonntag, den 6. September um 17 Uhr wird in BR Klassik das Jubiläumskonzert "25 Jahre Ebracher Musiksommer" live ausgestrahlt.

Der Philharmonische Chor München singt Werke von Anton Bruckner (Bild links), den selten aufgeführten 146. Psalm A-Dur und die Große Messe Nr. 3 in f-moll, in der Einstudierung von Andreas Herrmann. - Interview mit G. Schaller

Weitere Infos vgl. Meldung vom 23.8.2015

 
Weitere Nachrichten finden Sie in unserem Archiv.

Archiv …