Zum internen Bereich anmelden ...

08. Februar 2016

Unglaublich ...

 

... war die Stimmung beim gestrigen Faschingskonzert von Blechschaden und dem Philharmonischen Chor im Saal der Gasteig-Philharmonie auf und hinter der Bühne.

 

Das Publikum tobte, der Saal in Ekstase - Blechschaden, Bob Ross, der Philharmonische Chor und Andreas Herrmann mittendrin ;-)

22. Januar 2016

Fasching

 

Die Faschingsvorbereitungen mit Bob Ross und Blechschaden laufen auf Hochtouren.

 

Es gibt noch Restkarten bei München Ticket.

 

Ein Garant für ein hinreißendes Faschingsvergnügen ist das verrückt-kultige Brassorchester „Blechschaden“ mit den Blechbläsern der Münchner Philharmoniker. Das Ensemble begeistert mit Spielfreude und Virtuosität, einem rasanten Stilmix von Vivaldi bis zum Alpenblues, von Mozart bis Glenn Miller, von Verdi bis zu den Beatles – und einem Feuerwerk an Gags und Humor.

 

Am Faschingssonntag, den 7.2.2016 trifft Blechschaden um 19.30 Uhr in der Philharmonie im Münchner Gasteig auf den Philharmonischen Chor München. Das wird eine Begegnung, die Sie nicht verpassen dürfen!

27. Dezember 2015

Auszeichnung des Forbes Magazine

Unsere Einspielung der großen e-moll-Messe von Herbeck gemeinsam mit der Philharmonie Festiva unter Gerd Schaller hat neben der Nominierung zum International Classical Music Award 2016 weitere Anerkennung gefunden: Beim Magazin "Forbes" wurde die Einspielung als eine der zehn besten Aufnahmen von 2015 ausgezeichnet.

27. Dezember 2015

Freude schöner Götterfunken

ertönt am 30./31.12. und 2.1. wieder in der Gasteig-Philharmonie: Die Münchner Philharmoniker und der Philharmonische Chor München (Einstudierung: Andreas Herrmann) musizieren mit Christiane Karg, Sopran, Wiebke Lehmkuhl, Alt, Benjamin Bruhns, Tenor und Tareq Nazmi, Bass die Neunte Symphonie von Ludwig van Beethoven unter der Leitung des britischen Dirigenten Andrew Manze (Bild).

Das Programmheft können Sie hier downloaden.

19. Dezember 2015

Kurt Masur ist tot

Der große Dirigent starb nach langer, schwerer Krankheit am heutigen Samstag, den 19.12.2015 im Alter von 88 Jahren.

zum Bericht in der "Zeit" ...

Der Philharmonische Chor München hat vor drei Jahren, im Dezember 2012, anlässlich einer Aufführung der IX. Symphonie von Ludwig van Beethoven in der Philharmonie zuletzt mit Kurt Masur zusammengearbeitet. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Pünktlich zum Beginn der Adventszeit erschien die neue 45er Vinyl-Single des Philharmonischen Chores München im Retrolook.

Der Chor singt klassische Weihnachtslieder und stimmt ein auf's Neue Jahr. Ein Geschenk, das unter keinem Weihnachtsbaum fehlen sollte. Reservieren Sie hier ...

06. Dezember 2015

Nominiert

Der Philharmonische Chor München ist für seine CD mit der e-moll-Messe von J. v. Herbeck für den International Classical Music Award 2016 in der Kategorie Chormusik nominiert worden.

17. November 2015

Suppé Requiem in 3sat

Kommenden Sonntag (22.11.) zeigt 3sat ab 10.45 Uhr eine Fernsehaufzeichnung des Requiems von Franz von Suppé aus der Abteikirche Ebrach und schreibt dazu auf seiner Homepage: Die Philharmonie Festiva und der Philharmonische Chor München unter der Leitung von Gerd Schaller (Bild links) überzeugten mit einer bewegenden Interpretation des 1855 entstandenen Werks, in dem Franz von Suppé zu einer ganz eigenen romantischen Klangsprache findet. Lesen Sie mehr ... mit Marie Fajtová, Sopran; Franziska Gottwald, Alt; Tomislav Muzek, Tenor; Albert Pesendorfer, Bass; dem Philharmonischen Chor München (Einstudierung Andreas Herrmann) und der Philharmonie Festiva

13. November 2015

Programmheft

Das Programmheft zum heutigen Eröffnungskonzert des 360-Grad-Festivals können Sie hier downloaden ...

SCHÖNBERG »Begleitmusik zu
einer Lichtspielszene«

SKRJABIN »Prométhée. Le Poème du Feu«

WAGNER »Die Walküre« I. Aufzug

VALERY GERGIEV, Dirigent

DENIS MATSUEV, Klavier

ANJA KAMPE, Sopran

JOHAN BOTHA, Tenor
RENÈ PAPE, Bass

PHILHARMONISCHER CHOR MÜNCHEN

Einstudierung Andreas Herrmann

04. November 2015

Eröffnungskonzert 360-Grad-Festival

Zu Beginn seiner Amtszeit bei den Münchner Philharmonikern formulierte Valery Gergiev das ehrgeizige Ziel, dass jede Münchnerin und jeder Münchner die Chance haben solle, die Münchner Philharmoniker live zu erleben. Dafür hat Valery Gergiev das Festival MPHIL 360° initiiert, das vom 13. - 15. November erstklassige Musik für alle bietet. Das Festival startet am Freitag, den 13.11.15 mit dem Eröffnungskonzert unter seiner Leitung u.a. mit dem Philharmonischen Chor München (Einstudierung Andreas Herrmann), der bei Skriabins „Prométhée. Le Poème du Feu“ für Klavier, Chor und Orchester op. 60, mit von der Partie ist. Weitere Infos ...

02. Oktober 2015

Das Antrittskonzert Valery Gergievs ...

wurde den Flüchtlingen gewidmet.

Die Organisationen Verein "Kreative Hilfe für Flüchtlinge in München", "Alveni", "Save me" und "Münchner Flüchtlingsrat" informierten im Foyer der Philharmonie über ihr Tätigkeitsfeld und nahmen zusätzliche Geld- und Sachspenden des Publikums entgegen. Die stolze Summe von 24.200 €, die bei der internen Sammlung (Philharmonischer Chor München, Münchner Philharmoniker, Management, Valery Gergiev) zusammen kam, wurde nun übergeben.

01. Oktober 2015

Neue CD-Besprechung

Lesen Sie die heute erschienene CD-Besprechung über Johann Ritter von Herbecks "Große Messe e-moll" für Chor und Symphonieorchester auf klassik.com

 

Die CD kann zB hier bezogen werden.

17. September 2015

Der Saisonstart in Radio und TV

Am 17. September eröffnet Valery Gergiev die Spielzeit 2015/16 mit Gustav Mahlers „Auferstehungssymphonie“, der Symphonie Nr. 2 c-Moll. (Zum Programmheft) Er tritt die Nachfolge Lorin Maazels als Chefdirigent der Münchner Philharmoniker an. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass das Eröffnungskonzert am 17. September von ZDF/3sat aufgezeichnet und am Samstag, 19. September, 20.15 Uhr in 3sat gesendet wird. Um 22 Uhr folgt ein aktuelles TV-Porträt über Valery Gergiev.

Der Bayerischen Rundfunk überträgt in seinem Programm BR-Klassik das Konzert am 20. September um 11:00 Uhr live im Hörfunk.

10. September 2015

Saisonstart in München

Nachdem wir außerhalb Münchens mit einem fulminanten Bruckner-Programm in die Saison gestartet sind, arbeiten wir nun mit 140 Sängerinnen und Sängern unter der fachkundigen Leitung von Chordirektor Andreas Herrmann auf die feierliche Saisoneröffnung im Münchner Gasteig mit unserem neuen Chefdirigenten Valery Gergiev hin. Unter ihm musizieren die Münchner Philharmoniker am 17./18. und 20.9.2015 mit Anne Schwanewilms, Sopran, und Olga Borodina, Mezzosopran, die gigantische "Auferstehungssymphonie" Nr. 2 in c-moll von Gustav Mahler (1860-1911). Freuen Sie sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf die Übertragung am 19.9. um 20 Uhr in 3SAT

03. September 2015

Bruckner-Programm live in BR-Klassik

Sendehinweis:

Am Sonntag, den 6. September um 17 Uhr wird in BR Klassik das Jubiläumskonzert "25 Jahre Ebracher Musiksommer" live ausgestrahlt.

Der Philharmonische Chor München singt Werke von Anton Bruckner (Bild links), den selten aufgeführten 146. Psalm A-Dur und die Große Messe Nr. 3 in f-moll, in der Einstudierung von Andreas Herrmann. - Interview mit G. Schaller

Weitere Infos vgl. Meldung vom 23.8.2015

23. August 2015

Konzertfahrt mit Radio- und CD-Produktion

In Zusammenarbeit mit der Philharmonie Festiva unter der Leitung von Gerd Schaller gestaltet der Philharmonische Chor zum Beginn seiner Konzertsaison 2015/2016 das Festkonzert "Gloria" - 25 Jahre Ebracher Musiksommer - gemeinsam mit den Solisten Ania Vegry, Sopran, Franziska Gottwald, Alt, Clemens Bieber, Tenor, Timo Riihonen, Bass in der Abteikirche Ebrach (Landkreis Bamberg / Oberfranken) am Sonntag, den 6.9.2015 um 17.00 Uhr. Karten hier...

Auf dem Programm: Bruckners 146. Psalm und f-moll-Messe. Das anspruchsvolle Programm wird vom Bayerischen Rundfunk auf CD produziert. Bereits am Dienstag, den 1.9.2015 um 20.03 Uhr wird in BR-Klassik unsere letztjährige Zusammenarbeit mit dem Ebracher Musiksommer, Johann Ritter von Herbecks "Große Messe e-moll", gesendet.

16. Juli 2015

In Radio und Fernsehen

Das Open-Air-Konzert "Klassik am Odeonsplatz" von vergangenem Sonntag, den 12. Juli, mit den "Carmina Burana" können Sie am Mi, 5. August um 18.05 Uhr im Rahmen der Festspielzeit auf BR Klassik im Radio genießen. Zur Einstimmung können Sie sich hier Pressestimmen anschauen.

Auch im Fernsehen wird der Philharmonische Chor zu sehen sein: Am Sonntag, 22.11.2015 wird um 10.45 Uhr eine Aufzeichnung des Requiems von Franz von Suppé (1819-1845) zusammen mit der Philharmonie Festiva unter Gerd Schaller auf 3sat gesendet.

01. Juli 2015

Programmheftdownload

Das Programmheft mit allen Informationen zu den anstehenden Konzerten u.a. mit Strawinskys "Psalmensymphonie" und Bruckners "f-moll-Messe" unter Kent Nagano am 2. und 3. Juli in der Gasteig-Philharmonie können Sie hier downloaden ...

26. Juni 2015

Probenwochenende

Allmählich kommt der Sommer auf Touren und auch im Probensaal des Philharmonischen Chores gerät dieses Wochenende so mancher im übertragenen Sinne ins Schwitzen: Intensive Proben stehen an, mit Igor Strawinskys "Psalmensymphonie" und Bruckners "f-moll-Messe". Andreas Herrmann leitet die Proben am Samstag, Kent Nagano (Bild links) übernimmt am Sonntag. Die Konzerte finden am Do/Fr, 2. und 3. Juli jeweils um 20 Uhr in der Philharmonie statt. Nähere Infos finden Sie hier ...

25. Juni 2015

Gratulation an Manfred Honeck

Seit nunmehr 21 Jahren wirkt der aus Vorarlberg stammende Dirigent Manfred Honeck, trotz seiner stetig wachsenden weltweiten Verpflichtungen als Musikdirektor des Pittsburgh Symphony Orchestra, als Künstlerischer Leiter der Internationalen Wolfegger Konzerte, bei denen der Philharmonische Chor München über viele Jahre regelmäßig zu Gast ist.

In Anerkennung seiner Verdienste um die Musikkultur in Baden-Württemberg hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann Manfred Honeck die Staufermedaille zuerkannt.

Herzlichen Glückwunsch!

11. Juni 2015

Carl Orffs Carmina Burana

stehen im Zentrum des diesjährigen Open Air Konzertes der Münchner Philharmoniker bei Klassik am Odeonsplatz. Die Choreinstudierung unter der Leitung von Andreas Herrmann hat soeben begonnen. Die mitreißenden Klänge verzaubern uns schon in der Probe. Wie wird die Stimmung auf dem Odeonsplatz erst sein ...

29. Mai 2015

CD mit Lorin Maazel rezensiert

Der Philharmonische Chor München denkt mit Freude und Dankbarkeit an das letzte Projekt mit dem vergangenes Jahr verstorbenen Lorin Maazel zurück: Das Requiem von Giuseppe Verdi. Dieses ist im April als CD bei Sony erschienen, lässt sich zB hier erwerben. Fast zeitgleich hat der Bayerische Rundfunk bei BR Klassik seine Aufnahme von 2013 unter Mariss Jansons herausgebracht. Beide Aufnahmen werden jetzt fürs heimische Musikregal empfohlen ...

25. Mai 2015

Neue CD: Große Messe e-moll von Herbeck

Der Philharmonische Chor hat im Herbst vergangenen Jahres die Große Messe in e-moll von Johann Ritter von Herbeck (1831-1877) gemeinsam mit der Philharmonie Festiva unter Gerd Schaller als "Welt-Ersteinspielung" aufgenommen.

Die CD ist seit Mitte April im Handel erhältlich, zB hier. Es musizieren der Philharmonische Chor München (Einstudierung: Andreas Herrmann), die Philharmonie Festiva und Wieland Hofmann an der Orgel. Produziert wurde die CD in der Profil Edition Günter Hänssler in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk.

Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Zusammenarbeit mit Gerd Schaller und der Philharmonie Festiva: Im September 2015 wird in der Abteikirche Ebrach (links) ein großes Bruckner-Programm mit der "f-moll-Messe" und dem selten aufgeführten, monumentalen 146. Psalm zu hören sein - und wiederum gemeinsam mit dem BR für Sendung und auf CD produziert.

21. Mai 2015

Die neue Spielzeit 2015/2016

Die Münchner Philharmoniker haben vergangene Woche die neue Spielzeit vorgestellt. Das neue Jahresprogramm 2015/2016 können Sie hier herunterladen. Der Philharmonische Chor München freut sich auf die Saisoneröffnung mit Gustav Mahlers II. Symphonie ("Auferstehung") und die Symphonische Dichtung "Prometheus" jeweils unter Chefdirigent Valery Gergiev. Des weiteren auf interessante Konzerte mit Gastdirigenten, wie die IX. Beethoven mit Andrew Manze, das Mozart-Requiem mit Zubin Mehta und Werke von Bruckner und Szymanowski mit Thomas Dausgaard. Für den Chor sind noch weitere Projekte für 15/16 in Planung und werden in Kürze hier vorgestellt.

7. Mai 2015

Napoleon und Bayern

Das Haus der Bayerischen Geschichte, das Bayerische Armeemuseum und die Stadt Ingolstadt veranstalten vom 30. April bis 31. Oktober 2015 die Bayerische Landesausstellung „Napoleon und Bayern“ im Neuen Schloss Ingolstadt.
2015 jährt sich die Niederlage Napoleons bei Waterloo, seine endgültige Abdankung und Verbannung nach St. Helena zum 200. Mal. Damit ist das Ende einer mehr als 20 Jahre währenden Kriegsperiode in Europa eingeläutet und im Wiener Kongress verhandeln die Mächte eine neue Friedensordnung.

Im Rahmen dieser Landesausstellung sind Herren des Philharmonischen Chores gemeinsam mit dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt eingeladen, um dieses geschichtliche Ereignis auch musikalisch zu beleuchten.

Unter dem Dirigat von Sebastian Tewinkel wird die Kantate „Traiano all’Eufrate“ von Johann Simon Mayr (1763-1845) am 23.5.2015 im Mittelpunkt des Abends stehen. Die Kantate, die speziell zu Napoleons Geburtstag 1807 und zum Frieden von Tilsit komponiert wurde, kommt dabei zur Erstaufführung.

 

Simon Mayr: Kantate "Traiano all'Eufrate"
Simon Mayr: Ouvertüre der Oper "Lodoiska"
Ludwig van Beethoven: 3. Sinfonie Es-Dur op. 55 (Eroica)

 

Sonderkonzert - Karten
23.5.2015, 20:00, Festsaal Ingolstadt

Männerensemble des Philharmonischen Chores München, Einstudierung Andreas Herrmann
Georgisches Kammerorchester Ingolstadt
Sebastian Tewinkel, Leitung

10. April 2015

Elias

Heute findet das erste von drei Konzerten mit dem "Elias" von Felix Mendelssohn Bartholdy zusammen mit den Münchner Philharmonikern unter der Leitung von Andrew Manze statt. Die Titelpartie singt Michael Volle (Bild links). Ihm zur Seite Sally Matthews, Daniela Sindram und Christian Elsner. Am Samstag, den 11.4.2015 wird ab 19 Uhr unter http://www.mphil-live.de/ als Live-Stream übertragen, dieser ist dort dann auch einige Wochen abrufbar. Das Konzertprogramm können Sie hier downloaden.

08. April 2015

Und da sind wir daheim

 

Beim Philharmonischen Chor München schaut das folgendermaßen aus:

 

Clip 1

 

Clip 2

 

Clip 3

 

Clip 4

05. März 2015

Elias unter Andrew Manze

Die Einstudierung für Mendelssohns großes Oratorium "Elias" hat unter der Leitung von Andreas Herrmann begonnen. Das Dirigat der Konzerte der Münchner Philharmoniker in der Woche nach Ostern (10./11./12.4.) übernimmt der britische Dirigent Andrew Manze (links).

Nur wenige Dirigenten vermögen Publikum, Chor und Orchester gleichermaßen so zu inspirieren wie Andrew Manze, der zum Beginn der Saison 2014/2015 neuer Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie geworden ist.

11. Februar 2015

Leonard Bernstein Award 2015

Krzysztof Urbanski, der am 12. Juli 2015 unser 120 jähriges Jubiläumskonzert mit den "Carmina Burana" auf dem Odeonsplatz dirigieren wird, erhält den Leonard Bernstein Award 2015. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird Mitte Juli im Rahmen des Schleswig-Holstein-Musikfestivals verliehen. Intendant Dr. Christian Kuhnt sieht in Urbanski einen Ausnahmekünstler, der Orchester und Publikum mit viel Feuer und Temperament begeistert. Wir gratulieren herzlich!

14. Januar 2015

Die tz-Rose der Woche

18. Juli 2014 bis 25. Juli 2014 wurde vergeben an alle Musiker und Chorsänger von Philharmonikern und BR, die Solisten Christiane Karg und Georg Zeppenfeld, Andreas Herrmann (Einstudierung) und alle Organisatoren für Brahms' "Deutsches Requiem" in Gedenken an Lorin Maazel (St. Michael). Auch wenn das schon eine Weile her ist - die Ehrung ist über Umwege jetzt zu uns gelangt:

Wir freuen uns sehr über die Blume!

11. Januar 2015

Barockes mit Ton Koopman

Der Philharmonische Chor hofft, dass Sie gut ins Neue Jahr gestartet sind. Wir haben unter Chordirektor Andreas Herrmann mit der Einstudierung einer selten zu hörenden weltlichen Bach-Kantate mit dem Titel "Auf, schmetternde Töne der muntern Trompeten" begonnen, mit der J.S. Bach anno 1735 dem sächsischen König zum Namenstag gratulierte. Wir freuen uns auf drei wunderbare Konzerte am 15./16. und 18.1. mit dem Alte-Musik-Experten Ton Koopman (Bild links) weitere infos

14. Dezember 2014

Der Philharmonische Chor im BR

Am 2. Weihnachtsfeiertag, am Freitag, den 26. Dezember 2014 um 16.05 Uhr sendet der Bayerische Rundfunk in seinem Programm BR Klassik unser Konzert im Rahmen des Ebracher Musiksommers in Bad Kissingen vom 7.9.2014, mit der Großen Messe e-moll von Johann Ritter von Herbeck (1831-1877).

Nicht nur Carl Orff und der Philharmonische Chor feiern 2015 ein Jubiläumsjahr, - auch der Ebracher Musiksommer: Das erfolgreiche fränkische Festival unter der Leitung von Gerd Schaller feiert 2015 sein 25 jähriges Bestehen. Zum Jubiläumskonzert sind wir eingeladen und musizieren am 6.9.2015 um 17 Uhr gemeinsam mit der Philharmonie Festiva unter Gerd Schaller in der Ebracher Abteikirche. Auf dem Programm stehen Werke von Anton Bruckner (1824-1896): Die Messe Nr. 3, f-moll und sein selten zu hörender 146. Psalm, A-Dur. Mit diesem Konzertprogramm sind eine Rundfunk-Liveübertragung auf BR-Klassik und eine CD-Produktion geplant.

Nähere Infos und Karten hier ...

29. November 2014

Klassik am Odeonsplatz 2015

Die Münchner Philharmoniker sind am 12. Juli 2015 gemeinsam mit dem Philharmonischen Chor München und dem Kinderchor des Staatstheaters am Gärtnerplatz beim Klassik-Open-Air auf dem Odeonsplatz zu Gast.

Die musikalische Leitung übernimmt der junge Dirigent Krzysztof Urbanski, der „dirigiert, was er fühlt, als wenn er das Wasser der Moldau streicheln würde“ (Tagesspiegel). Pünktlich zum 120. Geburtstag des Münchner Komponisten Carl Orff erklingt dessen Meisterwerk „Carmina Burana“. Und nicht nur Carl Orff feiert kommendes Jahr seinen 120. Geburtstag - auch der Philharmonische Chor München (gegründet 1895) geht 2015 in sein Jubiläumsjahr.

Karten zum doppelten Jubiläumskonzert hier ...

26. November 2014

Uraufführung - Egmont

"Egmonts Freiheit oder Böhmen liegt am Meer" für Sprecher, Sopran, Chor, Orgel und großes Orchester wird am 27.(UA)/28./29.11.2014 unter Leitung des Komponisten Jan Müller-Wieland (Bild links) im Gasteig zur Aufführung gebracht. Es musizieren Claudia Barainsky, Sopran, der Philharmonische Chor München in der Einstudierung von Andreas Herrmann und die Münchner Philharmoniker. Es spricht Klaus Maria Brandauer. Näheres im Programmheft ...

23. September 2014

Diesen Herbst ...

Nach einem fulminanten Saisonstart (vgl. Presseecho) mit Herbecks "Großer Messe in e-moll" wenden wir uns nun neuen Aufgaben zu: Anfang November einer mehrtägigen CD-Produktion mit A-cappella-Werken von Brahms, Bruckner, Mendelssohn, Whitacre und Poulenc unter Chordirektor Andreas Herrmann (Bild links), bevor ab 27.11.2014 neueste Musik, eine Uraufführung, im Gasteig auf dem Programm steht: Die Auftragskomposition der Münchner Philharmoniker "Egmonts Freiheit oder Böhmen liegt am Meer" für Sprecher, Sopran, Chor, Orgel und großes Orchester von Jan Müller-Wieland unter Leitung des Komponisten.

22. Juli 2014

Gedenkkonzert für Maestro Lorin Maazel

zusammen mit dem Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks

 

Anlässlich des Todes von Maestro Lorin Maazel gaben die Münchner Philharmoniker und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks ein gemeinsames Gedenkkonzert. Beiden Orchestern war Lorin Maazel durch sein Amt als Chefdirigent eng verbunden.
Unter Leitung von Maestro Valery Gergiev spielten Mitglieder beider Orchester zu seinen Ehren Johannes Brahms' „Ein deutsches Requiem“. Das Konzert fand am Montag, 21. Juli, um 20 Uhr in der Jesuitenkirche St. Michael, Neuhauser Str. 6, in München statt. Der Bayerische Rundfunk übertrug das Konzert live im Hörfunkprogramm von BR-Klassik. Das Video war als Livestream online, wird kommenden Sonntag, den 27.7., um 10 Uhr im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt - und ist als Aufzeichnung weltweit im Internet zu sehen.

Johannes Brahms
„Ein deutsches Requiem“

Valery Gergiev, Dirigent
Christiane Karg, Sopran
Georg Zeppenfeld, Bass

Die Münchner Philharmoniker
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Philharmonischer Chor München (Einstudierung: Andreas Herrmann)

und Chor des Bayerischen Rundfunks (Einstudierung: Peter Dijkstra)

15. Juli 2014

Trauer um Maestro Lorin Maazel (6.3.1930-13.7.2014), Chefdirigent der Münchner Philharmoniker von September 2012 bis Juni 2014

 

Wir trauern um einen genialen Musiker und außerordentlichen Menschen und sind tief betroffen über seinen plötzlichen Tod. Seine phänomenale Inspiration und große Energie zog er aus der Überzeugung, dass klassische Musik das Leben der Menschen verbessert. In seinem Wirken zeigt sich zugleich seine zutiefst humane Grundhaltung. Sein leidenschaftliches Engagement galt dem Musikernachwuchs, er wird Generationen von Musikern ein Vorbild sein. Sein Tod ist für uns alle ein schwerer Verlust.

 

Die Münchner Philharmoniker und der Philharmonische Chor München verneigen sich in Dankbarkeit und Verbundenheit vor Maestro Lorin Maazel.

09. Juli 2014

Oedipus Rex

Der Strawinsky-Zyklus unseres designierten Chefdirigenten Valery Gergiev wird heute und morgen fortgesetzt mit zwei Konzerten, bei denen das gigantische Opernoratorium "Oedipus Rex" neben der Fantasie "Feu d´artifice" op. 4 und dem Ballett „Agon“ auf dem Programm steht. Ausgezeichnete Probenarbeit mit einem stimmgewaltigen Ensemble, der Herrenchor wurde auf 80 Tenöre und Bässe aufgestockt, spannende Tage liegen hinter uns. Eine Oper auf Latein: Für dieses Novum der Musikgeschichte sorgte Igor Strawinsky, als er 1927 seinen „Oedipus Rex“ vorlegte, nach den Schicksalstragödien des Sophokles. „Welche Freude bereitet es, Musik in einer Sprache zu schreiben, die seit Jahrhunderten unverändert besteht und fast rituell wirkt“, schwärmte Strawinsky.

Neben Valery Gergiev (Bild links) und einer hochkarätigen russischen Sängerbesetzung dürfen Sie sich auf Klaus Maria Brandauer als Sprecher freuen. Details und Karten hier ...

07. Juli 2014

"Zum Niederknien ..."

... so rezensierte der "Fränkische Tag" in seiner heutigen Ausgabe die Interpretation des "Stabat Mater" von Antonin Dvorak durch die Bamberger Symphoniker und den Philharmonischen Chor München. Eine wunderbare Zusammenarbeit, ein großartiges Projekt, hoher gegenseitiger künstlerischer Respekt, so empfanden auch unsere Chorsänger diese Premiere, die erste Zusammenarbeit mit den Bamberger Symphonikern.

Lesen Sie mehr zur Reaktion auf die Konzerte in der Pfarrkirche St. Katharina, Wolfegg (Bild links: die GP) und im Bamberger Dom ...

13. Juni 2014

Zum Rücktritt von Lorin Maazel

 

Lorin Maazel ist vom Amt des Chefdirigenten der Münchner Philharmoniker aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten.

 

 

Lieber Maestro Lorin Maazel,

 

vielen Dank für die wunderbaren Jahre, in denen wir die Chance hatten, mit Ihnen zusammenzuarbeiten.

 

Bei den gemeinsamen Konzertabenden sprang der Funke der Freude über: Es waren Sternstunden der chorsinfonischen Musik.

 


Ihr Philharmonischer Chor München

06. Juni 2014

Unterwegs mit Manfred Honeck ...

Unter der Leitung von Manfred Honeck
(Bild links) musiziert der Philharmonische Chor in der Einstudierung von Andreas Herrmann gemeinsam mit den Bamberger Symphonikern bei den Internationalen Konzerten Wolfegg, am 29.6.2014 um 17 Uhr - und bei einem Konzert im Bamberger Dom am 5.7.2014 um 16 Uhr. Auf dem Programm steht Antonín Dvoraks prachtvolles "Stabat Mater".

Die Solisten sind Simone Schneider, Sopran,
Gerhild Romberger, Alt, Yosep Kang, Tenor,
Alexander Vinogradov, Bass.

 

Als Assistent Claudio Abbados begann Manfred Honeck seine Karriere, längst ist er selbst einer der meistgefragten Dirigenten der Musikwelt. Zürich, Leipzig, Oslo und Stockholm waren die Stationen seiner dirigentischen Laufbahn, ehe er als GMD die Staatsoper Stuttgart leitete.

Seit vielen Jahren ist er immer wieder in Bamberg zu Gast, dazu arbeitet er mit den wichtigsten amerikanischen Orchestern. Und dass sein Vertrag als Musikdirektor des Pittsburgh Symphony Orchestra 2012 um gleich acht Jahre verlängert wurde, ist ein deutliches Zeichen gegenseitiger Wertschätzung. Manfred Honeck ist darüber hinaus seit 20 Jahren Künstlerischer Leiter der "Internationalen Wolfegger Konzerte".

02. Juni 2014

Gratulation an Ton Koopman

Der niederländische Cembalist, Organist und Dirigent Ton Koopman wird in London mit dem Bach Prize der Royal Academy of Music 2014 ausgezeichnet.

Der Philharmonische Chor arbeitet seit Jahren eng mit Ton Koopman zusammen und hat in den vergangenen Spielzeiten dabei insbesondere Werke von Mozart und Bach, wie die "Krönungsmesse" und zuletzt im vergangenen Sommer die "Johannespassion" mit großem Erfolg dem Publikum vorgestellt.

Im Januar 2015 ist Ton Koopman wieder in München zu Gast und wir freuen uns auf die weltliche Bach-Kantate "Auf, schmetternde Töne der muntren Trompeten".

Der Bach Prize der Royal Academy of Music zeichnet seit 2006 Personen aus, die sich in besonderer Weise um das Werk und das Ansehen von Johann Sebastian Bach verdient gemacht haben.

Mehr Infos hier ...

04. Februar 2014

Verdi-Requiem

Am 6./7. und 9. Februar 2014 musizieren die Münchner Philharmoniker und der Philharmonische Chor München (Einstudierung: Andreas Herrmann) das Requiem von Giuseppe Verdi in der Münchner Gasteig-Philharmonie.
Eine Gesangsbesetzung von einhundertvierzig Chorsängerinnen und Chorsängern neben Anja Harteros, Daniela Barcellona, Wookyung Kim und Georg Zeppenfeld lässt das Herz höher schlagen. Chefdirigent Lorin Maazel (Bild links) wird dirigieren. Das Konzertprogramm können Sie hier herunterladen ...

19. Januar 2014

Wiedereröffnung des Deutschen Theaters

An diesem Wochenende wurde nach fünf Jahren Bauzeit das historische Traditionshaus im Herzen Münchens mit zwei Galakonzerten wiedereröffnet. Die Münchner Philharmoniker spielten unter der Leitung von Asher Fisch Ausschnitte aus "Candide" und aus der "West Side Story" von Leonard Bernstein sowie George Gershwins "Rhapsodie in Blue" und Elgars Pomp and Circumstance March No1" und hatten dazu den Philharmonischen Chor München als Überraschungsgast eingeladen.

Sehen Sie Ausschnitte des Finales ...

26. Oktober 2013

Gergievs Strawinsky

Der Philharmonische Chor München freut sich darauf, bei zwei Konzerten des Strawinsky-Zyklus unseres designierten Chefdirigenten Valery Gergiev gemeinsam mit den Münchner Philharmonikern eine tragende Rolle einzunehmen. Am 18./19. und 20. Dezember 2013 stehen "Les Noces" und "Le Roi des Étoiles" auf dem Programm, am 9. und 10. Juli 2014 das Opernoratorium "Oedipus Rex".
Was ihn an Strawinsky so reize, wurde Gergiev einmal gefragt. Strawinsky, so seine Antwort, habe seine russische Seele nie verleugnen können - ein moderner Komponist, trotz jahrzehntelangem Aufenthalt in den USA tief in der heimatlichen Tradition verwurzelt.

Karten für Dez 13 - Karten für Juli 14

14. Oktober 2013

Brittens War Requiem

„Ich hoffe, es regt die Menschen ein wenig zum Nachdenken an!“ Ein simpler Wunsch, den Benjamin Britten (Bild links) nach der Uraufführung seines „War Requiems“ aussprach. Ein simpler Wunsch und eine tiefe Überzeugung, dass die Kraft der Musik die Menschheit zum Positiven verändern kann.

Die Münchner Philharmoniker, der Tölzer Knabenchor, der Philharmonische Chor München und - wie zur Uraufführung angedacht - Gesangssolisten aus den ehemaligen Kriegsnationen Russland (Anna Samuil), England (Toby Spence) und Deutschland (Hanno Müller-Brachmann) musizieren am 17./ 19. und 20. Oktober unter der Leitung von Lorin Maazel. Details im Programmheft ...

 
Weitere Nachrichten finden Sie in unserem Archiv.

Archiv …