Zum internen Bereich anmelden ...

03. September 2014

Saisonstart

Der Philharmonische Chor München heißt Sie herzlich zur Saison 2014/2015 willkommen!

Die Proben haben begonnen - Am kommenden Wochenende gehen wir gleich auf Konzertfahrt:

In Bad Kissingen wird die Große Messe in e-moll von Johann Ritter von Herbeck (1831-1877) gemeinsam mit der Philharmonie Festiva unter Gerd Schaller (Bild links) aufgeführt und vom BR aufgenommen. Die CD/TV-Projekte mit der Philharmonie Festiva sind zu einer festen, äußerst erfolgreichen Einrichtung gewachsen. Auszeichnungen gab es 2010 (Echo Klassik) und Ende 2013 (Nominierung zum "International Classical Music Award 2014").

Hier weitere Infos+Karten ...

22. Juli 2014

Gedenkkonzert für Maestro Lorin Maazel

zusammen mit dem Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks

 

Anlässlich des Todes von Maestro Lorin Maazel gaben die Münchner Philharmoniker und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks ein gemeinsames Gedenkkonzert. Beiden Orchestern war Lorin Maazel durch sein Amt als Chefdirigent eng verbunden.
Unter Leitung von Maestro Valery Gergiev spielten Mitglieder beider Orchester zu seinen Ehren Johannes Brahms' „Ein deutsches Requiem“. Das Konzert fand am Montag, 21. Juli, um 20 Uhr in der Jesuitenkirche St. Michael, Neuhauser Str. 6, in München statt. Der Bayerische Rundfunk übertrug das Konzert live im Hörfunkprogramm von BR-Klassik. Das Video war als Livestream online, wird kommenden Sonntag, den 27.7., um 10 Uhr im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt - und ist als Aufzeichnung weltweit im Internet zu sehen.

Johannes Brahms
„Ein deutsches Requiem“

Valery Gergiev, Dirigent
Christiane Karg, Sopran
Georg Zeppenfeld, Bass

Die Münchner Philharmoniker
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Philharmonischer Chor München (Einstudierung: Andreas Herrmann)

und Chor des Bayerischen Rundfunks (Einstudierung: Peter Dijkstra)

15. Juli 2014

Trauer um Maestro Lorin Maazel (6.3.1930-13.7.2014), Chefdirigent der Münchner Philharmoniker von September 2012 bis Juni 2014

 

Wir trauern um einen genialen Musiker und außerordentlichen Menschen und sind tief betroffen über seinen plötzlichen Tod. Seine phänomenale Inspiration und große Energie zog er aus der Überzeugung, dass klassische Musik das Leben der Menschen verbessert. In seinem Wirken zeigt sich zugleich seine zutiefst humane Grundhaltung. Sein leidenschaftliches Engagement galt dem Musikernachwuchs, er wird Generationen von Musikern ein Vorbild sein. Sein Tod ist für uns alle ein schwerer Verlust.

 

Die Münchner Philharmoniker und der Philharmonische Chor München verneigen sich in Dankbarkeit und Verbundenheit vor Maestro Lorin Maazel.

09. Juli 2014

Oedipus Rex

Der Strawinsky-Zyklus unseres designierten Chefdirigenten Valery Gergiev wird heute und morgen fortgesetzt mit zwei Konzerten, bei denen das gigantische Opernoratorium "Oedipus Rex" neben der Fantasie "Feu d´artifice" op. 4 und dem Ballett „Agon“ auf dem Programm steht. Ausgezeichnete Probenarbeit mit einem stimmgewaltigen Ensemble, der Herrenchor wurde auf 80 Tenöre und Bässe aufgestockt, spannende Tage liegen hinter uns. Eine Oper auf Latein: Für dieses Novum der Musikgeschichte sorgte Igor Strawinsky, als er 1927 seinen „Oedipus Rex“ vorlegte, nach den Schicksalstragödien des Sophokles. „Welche Freude bereitet es, Musik in einer Sprache zu schreiben, die seit Jahrhunderten unverändert besteht und fast rituell wirkt“, schwärmte Strawinsky.

Neben Valery Gergiev (Bild links) und einer hochkarätigen russischen Sängerbesetzung dürfen Sie sich auf Klaus Maria Brandauer als Sprecher freuen. Details und Karten hier ...

07. Juli 2014

"Zum Niederknien ..."

... so rezensierte der "Fränkische Tag" in seiner heutigen Ausgabe die Interpretation des "Stabat Mater" von Antonin Dvorak durch die Bamberger Symphoniker und den Philharmonischen Chor München. Eine wunderbare Zusammenarbeit, ein großartiges Projekt, hoher gegenseitiger künstlerischer Respekt, so empfanden auch unsere Chorsänger diese Premiere, die erste Zusammenarbeit mit den Bamberger Symphonikern.

Lesen Sie mehr zur Reaktion auf die Konzerte in der Pfarrkirche St. Katharina, Wolfegg (Bild links: die GP) und im Bamberger Dom ...

13. Juni 2014

Zum Rücktritt von Lorin Maazel

 

Lorin Maazel ist vom Amt des Chefdirigenten der Münchner Philharmoniker aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten.

 

 

Lieber Maestro Lorin Maazel,

 

vielen Dank für die wunderbaren Jahre, in denen wir die Chance hatten, mit Ihnen zusammenzuarbeiten.

 

Bei den gemeinsamen Konzertabenden sprang der Funke der Freude über: Es waren Sternstunden der chorsinfonischen Musik.

 


Ihr Philharmonischer Chor München

06. Juni 2014

Unterwegs mit Manfred Honeck ...

Unter der Leitung von Manfred Honeck
(Bild links) musiziert der Philharmonische Chor in der Einstudierung von Andreas Herrmann gemeinsam mit den Bamberger Symphonikern bei den Internationalen Konzerten Wolfegg, am 29.6.2014 um 17 Uhr - und bei einem Konzert im Bamberger Dom am 5.7.2014 um 16 Uhr. Auf dem Programm steht Antonín Dvoraks prachtvolles "Stabat Mater".

Die Solisten sind Simone Schneider, Sopran,
Gerhild Romberger, Alt, Yosep Kang, Tenor,
Alexander Vinogradov, Bass.

 

Als Assistent Claudio Abbados begann Manfred Honeck seine Karriere, längst ist er selbst einer der meistgefragten Dirigenten der Musikwelt. Zürich, Leipzig, Oslo und Stockholm waren die Stationen seiner dirigentischen Laufbahn, ehe er als GMD die Staatsoper Stuttgart leitete.

Seit vielen Jahren ist er immer wieder in Bamberg zu Gast, dazu arbeitet er mit den wichtigsten amerikanischen Orchestern. Und dass sein Vertrag als Musikdirektor des Pittsburgh Symphony Orchestra 2012 um gleich acht Jahre verlängert wurde, ist ein deutliches Zeichen gegenseitiger Wertschätzung. Manfred Honeck ist darüber hinaus seit 20 Jahren Künstlerischer Leiter der "Internationalen Wolfegger Konzerte".

02. Juni 2014

Gratulation an Ton Koopman

Der niederländische Cembalist, Organist und Dirigent Ton Koopman wird in London mit dem Bach Prize der Royal Academy of Music 2014 ausgezeichnet.

Der Philharmonische Chor arbeitet seit Jahren eng mit Ton Koopman zusammen und hat in den vergangenen Spielzeiten dabei insbesondere Werke von Mozart und Bach, wie die "Krönungsmesse" und zuletzt im vergangenen Sommer die "Johannespassion" mit großem Erfolg dem Publikum vorgestellt.

Im Januar 2015 ist Ton Koopman wieder in München zu Gast und wir freuen uns auf die weltliche Bach-Kantate "Auf, schmetternde Töne der muntren Trompeten".

Der Bach Prize der Royal Academy of Music zeichnet seit 2006 Personen aus, die sich in besonderer Weise um das Werk und das Ansehen von Johann Sebastian Bach verdient gemacht haben.

Mehr Infos hier ...

15. April 2014

Neue Saison 2014/2015

In der kommenden Spielzeit der Münchner Philharmoniker warten zahlreiche interessante und vielseitige Programme mit dem Philharmonischen Chor auf Sie:

- Die Uraufführung der Auftragskomposition "Egmonts Freiheit oder Böhmen liegt am Meer" unter Leitung des Komponisten Jan Müller-Wieland, mit Klaus Maria Brandauer als Sprecher Ende November 2014.

- Konzertante Aufführungen von Puccinis "La fanciulla del West" unter der Leitung unseres Chefdirigenten Lorin Maazel im Dezember 2014

- Johann Sebastian Bachs weltliche Kantate "Auf, schmetternde Töne der muntren Trompeten" unter der Leitung des Alte-Musik-Spezialisten Ton Koopman Mitte Januar 2015.

- Kurz nach seinem 85. Geburtstag dirigiert Lorin Maazel Ende März 2015 die ihm gewidmete zeitgenössische Konzert-Oper "The Enchanted Wanderer" von Rodion Shchedrin.

- Mitte April 2015 folgt dann ein Highlight der chorsinfonischen Literatur: Mendelssohns "Elias" unter der Leitung von Andrew Manze.

- Und noch zwei Klassiker in Konzerten unter Kent Nagano im Juli 2015:

Igor Strawinskys "Psalmensymphonie" und Anton Bruckners "f-moll-Messe".

Wir freuen uns auf eine ereignisreiche Saison.

Hier das Jahresprogramm zum Download ...

04. Februar 2014

Verdi-Requiem

Am 6./7. und 9. Februar 2014 musizieren die Münchner Philharmoniker und der Philharmonische Chor München (Einstudierung: Andreas Herrmann) das Requiem von Giuseppe Verdi in der Münchner Gasteig-Philharmonie.
Eine Gesangsbesetzung von einhundertvierzig Chorsängerinnen und Chorsängern neben Anja Harteros, Daniela Barcellona, Wookyung Kim und Georg Zeppenfeld lässt das Herz höher schlagen. Chefdirigent Lorin Maazel (Bild links) wird dirigieren. Das Konzertprogramm können Sie hier herunterladen ...

19. Januar 2014

Wiedereröffnung des Deutschen Theaters

An diesem Wochenende wurde nach fünf Jahren Bauzeit das historische Traditionshaus im Herzen Münchens mit zwei Galakonzerten wiedereröffnet. Die Münchner Philharmoniker spielten unter der Leitung von Asher Fisch Ausschnitte aus "Candide" und aus der "West Side Story" von Leonard Bernstein sowie George Gershwins "Rhapsodie in Blue" und Elgars Pomp and Circumstance March No1" und hatten dazu den Philharmonischen Chor München als Überraschungsgast eingeladen.

Sehen Sie Ausschnitte des Finales ...

29. Dezember 2013

Der Philharmonische Chor ...

wünscht Ihnen einen guten Rutsch in ein glückliches Neues Jahr 2014!

 

Im kommenden Jahr zählen wir weiter auf Ihr Interesse an unserer Arbeit, mit vielseitigen Programmen von Beethoven, Bellini, Dvorak, Puccini, Verdi, Strawinsky bis hin zu Müller-Wieland und anderen großen, bekannten und weniger bekannten Komponisten.

Insbesondere freuen wir uns auf die intensive Zusammenarbeit mit dem jetzigen und dem künftigen Chefdirigenten der Münchner Philharmoniker, Lorin Maazel und Valery Gergiev. Das Programmheft zu unserem ersten Programm, das in 2014 aufgeführt wird, zur IX. Symphonie von Ludwig van Beethoven unter der Leitung von Lorin Maazel können Sie hier downloaden.

 

Die Konzerte im Gasteig sind am 31.12., am 2.1. und 3.1.

17. Dezember 2013

Kunst und Kultur für Respekt

 

Der Philharmonische Chor München, der Chor der Münchner Philharmoniker, positioniert sich - gemeinsam mit zahlreichen weiteren Kunst- und Kulturschaffenden dieser Stadt - gegen Diskriminierung und Rassismus.

 

Wir stehen für das demokratische, weltoffene und multikulturelle München, in dem respektvoll miteinander umgegangen wird.

Die Kulturszene ist geprägt von Menschen unterschiedlicher Herkunft und Persönlichkeit.

 

Wir sehen dies als Bereicherung, die wir auch täglich im Chor (er-)leben.

15. Dezember 2013

Programmheftdownload

Das Programmheft für unsere Konzerte mit Valery Gergiev (Bild links) am 18./19./20.12. lässt sich hier downloaden. Ein spannendes Programm, ausschließlich mit Werken von Igor Strawinsky (1882-1971):

„Symphonies d’instruments à vent“
(Bläsersymphonien)

„Les Noces“
(Die Hochzeit)

„Le Roi des Étoiles“
(Der König der Sterne)

„L’Oiseau de Feu“
(Der Feuervogel)

26. Oktober 2013

Gergievs Strawinsky

Der Philharmonische Chor München freut sich darauf, bei zwei Konzerten des Strawinsky-Zyklus unseres designierten Chefdirigenten Valery Gergiev gemeinsam mit den Münchner Philharmonikern eine tragende Rolle einzunehmen. Am 18./19. und 20. Dezember 2013 stehen "Les Noces" und "Le Roi des Étoiles" auf dem Programm, am 9. und 10. Juli 2014 das Opernoratorium "Oedipus Rex".
Was ihn an Strawinsky so reize, wurde Gergiev einmal gefragt. Strawinsky, so seine Antwort, habe seine russische Seele nie verleugnen können - ein moderner Komponist, trotz jahrzehntelangem Aufenthalt in den USA tief in der heimatlichen Tradition verwurzelt.

Karten für Dez 13 - Karten für Juli 14

25. Oktober 2013

Im TV mit dem Suppé-Requiem

Das Requiem von Franz von Suppé (Bild links), das im vergangenen Jahr mit uns in der Abteikirche Ebrach (Oberfranken) aufgezeichnet wurde, wird in nächster Zeit zweimal ausgestrahlt:

im SWR am 27.10.2013, 9.15 Uhr

im RBB am 21.11.2013, 22.45 Uhr

Außerdem ist das Konzert hier jederzeit online abrufbar ...

14. Oktober 2013

Brittens War Requiem

„Ich hoffe, es regt die Menschen ein wenig zum Nachdenken an!“ Ein simpler Wunsch, den Benjamin Britten (Bild links) nach der Uraufführung seines „War Requiems“ aussprach. Ein simpler Wunsch und eine tiefe Überzeugung, dass die Kraft der Musik die Menschheit zum Positiven verändern kann.

Die Münchner Philharmoniker, der Tölzer Knabenchor, der Philharmonische Chor München und - wie zur Uraufführung angedacht - Gesangssolisten aus den ehemaligen Kriegsnationen Russland (Anna Samuil), England (Toby Spence) und Deutschland (Hanno Müller-Brachmann) musizieren am 17./ 19. und 20. Oktober unter der Leitung von Lorin Maazel. Details im Programmheft ...

01. Oktober 2013

Grandios und furios

Begeisterter Applaus an drei Abenden in der jeweils vollbesetzten Philharmonie. Schöner Erfolg für den Philharmonischen Chor zum Einstieg in die neue Konzertsaison 2013/2014:

(...) neben einem ungemein farbig intensivem Orchester, das Heras-Casado zum Vibrieren und Singen bringt, überwältigt der Philharmonische Chor (Einstudierung: Andreas Herrmann) durch eine sprechende Klarheit und Schönheit, dass man aus dem Staunen nicht herauskommt. Weitere Pressestimmen ...

Ton Koopman

26. Juni 2013

Johannespassion mit Ton Koopman

Unter der Leitung des niederländischen Alte-Musik-Stars stehen ab Mittwoch dieser Woche eine öffentliche Generalprobe und vier Konzerte in München und Passau mit der Johannespassion von Johann Sebastian Bach auf dem Programm. Barockmusik vom Feinsten. Finden Sie nähere Infos im Programmheft und auf der entsprechenden Seite der Münchner Philharmoniker.

08.06.2013

CD-Aufnahmen

An diesem Wochende (8./9.6.2013) finden im dpma-Forum des Deutschen Patent- und Markenamtes München CD-Aufnahmen des Philharmonischen Chores unter der Leitung von Chordirektor Andreas Herrmann statt. Tonmeisterin ist Michaela Wiesbeck vom Schweizer Radio (srf). Auf dem Programm stehen Werke von Johannes Brahms, Anton Bruckner und Sergej Rachmaninov.

06.06.2013

In BR-Klassik

Am Mi, den 12.06.2013 um 19.05 Uhr wird die Aufzeichnung des Konzertes vom 30.5. mit der Kullervo-Symphonie von Jean Sibelius in B4-Klassik ausgestrahlt. Der Münchner Merkur schrieb in seiner Besprechung: "Die Herren des Philharmonischen Chores und des YL Chores aus Helsinki vereinten sich zur imposanten Gemeinschaft, die den Mythos lebendig werden ließ – ganz ohne Pathos und sehr eindringlich (Einstudierung: Andreas Herrmann, Pasi Hyökki). Beeindruckt dankte das Publikum."

24.05.2013

Die erste wirklich finnische Musik ...

Jean Sibelius' Kullervo, inspiriert durch das finnische Nationalepos "Kalevala" werden die Münchner Philharmoniker gemeinsam mit dem YL Männerchor Helsinki (Einstudierung: Pasi Hyökki) und den Herren des Philharmonischen Chores München (Einstudierung: Andreas Herrmann) am 28., 29. und 30. Mai 2013 in der Gasteig-Philharmonie zur Aufführung bringen. Kullervo wird gesungen von Jukka Rasilainen, seine Schwester von Monica Groop.

Die musikalische Leitung hat Pietari Inkinen.

(Bild links, Foto: Jukka Mykkänen)

Erfahren Sie mehr im Programmheft ...

24.05.2013

Hymne für den FC Bayern

Die Münchner Philharmoniker haben eigens für den FC Bayern eine Hymne kreiert. Das Lied ist mit den besten Wünschen fürs Champions-League-Finale verbunden. Unter der Leitung von Lorin Maazel spielen die Münchner Philharmoniker es singen Mitglieder des Philharmonischen Chores, des BR-Chores, des Staatsopernchores und des Universitätschores.

Zum Video - zum Artikel in der tz

Das Video wird heute, Fr, 24. Mai um 19.50 und morgen, Sa, 25. Mai um 18.55 Uhr jeweils im ZDF im Rahmen eines Werbespots der Telekom zum Championsleague-Finale ausgestrahlt.

30.04.2013

Paul Goodwin übernimmt ...

... für den erkrankten Peter Schreier das Konzert am 6.5.2013 in der Philharmonie.

Details zum Konzert - Zu Paul Goodwin ...

18.04.2013

Ex Umbra in Solem

Peter Schreier, erst kürzlich mit der Bach-Medaille der Stadt Leipzig 2013 ausgezeichnet, ist der Dirigent eines Konzertes am 6.5. in der Münchner Gasteig-Philharmonie, bei dem der Philharmonische Chor erstmals gemeinsam mit dem Bach-Kollegium München auftritt. Auf dem Programm steht das Requiem von Mozart und das Schicksalslied von Brahms. Solisten sind Ute Selig, Sopran, Rebecca Martin, Alt, Martin Petzold, Tenor und Sebastian Wartig, Bariton. Die Choreinstudierung hat Andreas Herrmann.

Details und Kartenbestellung ...

28.03.2013

Frohe Ostern

Der Philharmonische Chor München wünscht Ihnen schöne Osterfeiertage!

Wenn Sie uns auch in der Ferienzeit hören mögen: Im CD-Tipp der Woche in BR-Klassik wird unsere CD mit dem Requiem von Franz von Suppé besprochen.

Sendetermin in B4-Klassik ist Karsamstag, der 30. März 2013, um 8.30 Uhr - im Programm B5 aktuell wird dieser Tipp ebenfalls immer wieder mal zu hören sein. Audio hier anhören...

04.03.2013

Gemeinsam mit der Orchesterakademie

Im Kammerkonzert der Orchesterakademie der Münchner Philharmoniker in der Allerheiligenhofkirche der Residenz (Bild: früheres Konzert dort), präsentiert sich am Dienstag, den 5. März um 19 Uhr der Frauenchor des Philharmonischen Chores mit a cappella Werken von Gustav Holst und Johannes Brahms: Daneben stehen selten aufgeführte Werke mit Instrumenten auf dem Programm, die gemeinsam mit den Orchesterstipendiaten erarbeitet wurden, wie die "Messe modale" von Jehan Alain für Frauenstimmen, Streichquartett und Flöte, sowie vier Chansons von Frank Martin für Frauenchor und Violoncello-Solo.

All diese Stücke werden derzeit unter Leitung von Andreas Herrmann auch für CD produziert. Zum Programmheft ...

18.02.2013

Programmheft zu Mahlers Zweiter

Sie können das Programmheft hier herunterladen. Gustav Mahler selbst sagte zu seiner Symphonie: „Ich trug mich damals lange Zeit schon mit dem Gedanken, zum letzten Satz den Chor herbeizuziehen, und nur die Sorge, man möchte dies als äußerliche Nachahmung Beethovens empfinden, ließ mich immer und immer wieder zögern! Zu dieser Zeit starb Bülow, und ich wohnte seiner Totenfeier bei. Die Stimmung, in der ich da saß und des Heimgegangenen gedachte, war so recht im Geiste des Werkes, das ich damals mit mir herumtrug. Da intonierte der Chor von der Orgel den Klopstock-Choral ‚Aufersteh’n‘ ! – Wie ein Blitz traf mich dies, und alles stand klar und deutlich vor meiner Seele!"

Das Nachdenken über Sinn und Zweck des Daseins, über Leben und Tod, sowie der explizite Sprachcharakter der Musik, ihr Umgang mit unmittelbar verstehbaren Idiomen, Gesten, Vokabeln und Zitaten, haben der „Auferstehungssymphonie“ Gustav Mahlers nach anfänglicher Ablehnung zu immer größerer Wertschätzung verholfen und sie zu dem Werk werden lassen, an dem wohl (so Adorno) die meisten Mahler lieben lernten...

Mihoko Fujimura, Mezzosopran

09.02.2013

Aufersteh'n ...

„Sterben werd’ ich, um zu leben!“ Zubin Mehta dirigiert Mahlers II. Symphonie, dieses Schlüsselwerk Mahlers, für den der Tod nur der Übergang zu einer anderen Existenz war. Am 19./20./21.2.2013 jeweils um 20 Uhr in der Gasteig-Philharmonie. Es singen Angel Blue, Sopran, Mihoko Fujimura (Bild links) Mezzosopran und der Philharmonische Chor München (Einstudierung: Andreas Herrmann), groß besetzt mit 150 Chorsängern. Es spielen die Münchner Philharmoniker.

Weitere Nachrichten finden Sie in unserem Archiv.

Archiv …