04. April 2016

Vorstellung der neuen Spielzeit 16/17

 

Die Münchner Philharmoniker haben heute die Spielzeit 2016/2017 vorgestellt. Viele große Aufgaben warten auf den Philharmonischen Chor: Wir wagen uns gleich zur Saisoneröffnung mit Valery Gergiev in den Bereich konzertante Oper und an den 5. Akt von Hector Berlioz' "Les Troyens". Im diesjährigen 360-Grad-Festival werden wir uns mit Richard Wagners "Parsifal" auseinandersetzen. Zu Sylvester gibt es traditionsgemäß die IX. Beethoven, diesmal unter Constantin Trinks. Im Bereich Neue Musik freuen wir uns auf die Deutsche Erstaufführung des Messiaen-Schülers George Benjamin (geb. 1960) "Dream of the Song" unter Kent Nagano. In insgesamt zwölf gemeinsamen Konzerten mit den Münchner Philharmonikern stehen noch zahlreiche weitere Chorwerke von Beethoven über Brahms bis Schostakowitsch unter der Leitung von Dirigenten wie Michael Sanderling und Andrew Manze auf dem Programm.


22. März 2016

Mozart unter Zubin Mehta

 

Unter der Leitung von Ehrendirigent Zubin Mehta steht Wolfgang Amadeus Mozarts "Requiem-Fragment" und seine berühmte Motette "Ave verum" auf dem Programm. In den Konzerten am 22., 24. und 26. März hören Sie in der Gasteig-Philharmonie die Münchner Philharmoniker, den Philharmonischen Chor München (Einstudierung: Andreas Herrmann), sowie Mojca Erdmann, Sopran, Okka von der Damerau, Mezzosopran, Michael Schade, Tenor und Christof Fischesser, Bass. Programmheft ...


18. März 2016

Der Gasteig brummte mit dem PhilChor

 

Viele fröhliche Kinder sangen gut gelaunt vor sich hin, als sie vergangenen Mittwoch den Chorsaal verließen, wo ihnen unsere Sopranistinnen Dora Drexel und Eva Kraupner das Instrument "Stimme" vorgestellt hatten.


04. März 2016

Pressestimmen

 

zum Programm mit Thomas Dausgaard

Bruckner: Ave Maria

Karol Szymanowski: Stabat Mater

 

AZ Es ist gut, den Münchner Philharmonischen Chor wieder einmal in einem regulären Abonnement-Konzert a cappella, also ohne Begleitung zu hören. So kann man ermessen, auf welchem Niveau sich dieses Ensemble, geleitet von Andreas Herrmann, derzeit befindet: Der Gesamtklang ist vollkommen ausgeglichen, die hohen Stimmen leuchten, doch sind organisch eingebunden, die tiefen Stimmen grundieren sanft. (...)
Am Pult der Münchner Philharmoniker vermag es Thomas Dausgaard, die gewollte Statik dieser Musik behutsam zu beleben und dennoch die überirdische Ruhe zu bewahren, zu der auch der bestens einstudierte Chor beiträgt. (...)

 

MM (...) ein spannendes Programm mit Anton Bruckners "Ave Maria" für Chor a cappella, seiner zweiten Symphonie und Karol Szymanowskis "Stabat Mater". Der Philharmonische Chor präsentierte sich von seiner besten Seite (...)

 

tz (...) Dausgaard nimmt schon vor der Pause Fahrt auf. Den Übergang vom Ave Maria mit ansprechendem Philharmonischen Chor zum Stabat Mater gestaltet er pausenlos, spannt dadurch einen kontemplativen Bogen von Österreich (Bruckner) nach Polen (Szymanowski). Orchester, Chor und Solisten agieren mit Inbrunst und Ausdruck. (...)

 

mehr Infos ...


03. März 2016

Im Fernsehen

 

ZDF-Kultur strahlt heute, am 3.3. um 20.15 Uhr eine Aufzeichnung des offiziellen Antrittskonzerts von Valery Gergiev als Chefdirigent der Münchner Philharmoniker aus. Zum Livestream... Gustav Mahlers "Auferstehungs-Sinfonie" ist einmalig in ihrer Dynamik und berauschenden Orchestrierung mit Solisten und Chor. Für Valery Gergiev, die Münchner Philharmoniker und den Philharmonischen Chor war es ein Auftakt nach Maß und musikalisches Statement zugleich.


27. Dezember 2015

Auszeichnung des Forbes Magazine

Unsere Einspielung der großen e-moll-Messe von Herbeck gemeinsam mit der Philharmonie Festiva unter Gerd Schaller hat neben der Nominierung zum International Classical Music Award 2016 weitere Anerkennung gefunden: Beim Magazin "Forbes" wurde die Einspielung als eine der zehn besten Aufnahmen von 2015 ausgezeichnet.


27. Dezember 2015

Freude schöner Götterfunken

ertönt am 30./31.12. und 2.1. wieder in der Gasteig-Philharmonie: Die Münchner Philharmoniker und der Philharmonische Chor München (Einstudierung: Andreas Herrmann) musizieren mit Christiane Karg, Sopran, Wiebke Lehmkuhl, Alt, Benjamin Bruhns, Tenor und Tareq Nazmi, Bass die Neunte Symphonie von Ludwig van Beethoven unter der Leitung des britischen Dirigenten Andrew Manze.

Das Programmheft können Sie hier downloaden.


19. Dezember 2015

Kurt Masur ist tot

Der große Dirigent starb nach langer, schwerer Krankheit am heutigen Samstag, den 19.12.2015 im Alter von 88 Jahren.

zum Bericht in der "Zeit" ...

Der Philharmonische Chor München hat vor drei Jahren, im Dezember 2012, anlässlich einer Aufführung der IX. Symphonie von Ludwig van Beethoven in der Philharmonie zuletzt mit Kurt Masur zusammengearbeitet. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.


06. Dezember 2015

Nominiert

Der Philharmonische Chor München ist für seine CD mit der e-moll-Messe von J. v. Herbeck für den International Classical Music Award 2016 in der Kategorie Chormusik nominiert worden.


Pünktlich zum Beginn der Adventszeit erschien die neue 45er Vinyl-Single des Philharmonischen Chores München im Retrolook.

Der Chor singt klassische Weihnachtslieder und stimmt ein auf's Neue Jahr. Ein Geschenk, das unter keinem Weihnachtsbaum fehlen sollte. Reservieren Sie hier ...


17. November 2015

Suppé Requiem in 3sat

Kommenden Sonntag (22.11.) zeigt 3sat ab 10.45 Uhr eine Fernsehaufzeichnung des Requiems von Franz von Suppé aus der Abteikirche Ebrach und schreibt dazu auf seiner Homepage: Die Philharmonie Festiva und der Philharmonische Chor München unter der Leitung von Gerd Schaller (Bild links) überzeugten mit einer bewegenden Interpretation des 1855 entstandenen Werks, in dem Franz von Suppé zu einer ganz eigenen romantischen Klangsprache findet. Lesen Sie mehr ... mit Marie Fajtová, Sopran; Franziska Gottwald, Alt; Tomislav Muzek, Tenor; Albert Pesendorfer, Bass; dem Philharmonischen Chor München (Einstudierung Andreas Herrmann) und der Philharmonie Festiva


13. November 2015

Programmheft

Das Programmheft zum heutigen Eröffnungskonzert des 360-Grad-Festivals können Sie hier downloaden ...

SCHÖNBERG »Begleitmusik zu
einer Lichtspielszene«

SKRJABIN »Prométhée. Le Poème du Feu«

WAGNER »Die Walküre« I. Aufzug

VALERY GERGIEV, Dirigent

DENIS MATSUEV, Klavier

ANJA KAMPE, Sopran

JOHAN BOTHA, Tenor
RENÈ PAPE, Bass

PHILHARMONISCHER CHOR MÜNCHEN

Einstudierung Andreas Herrmann


04. November 2015

Eröffnungskonzert 360-Grad-Festival

Zu Beginn seiner Amtszeit bei den Münchner Philharmonikern formulierte Valery Gergiev das ehrgeizige Ziel, dass jede Münchnerin und jeder Münchner die Chance haben solle, die Münchner Philharmoniker live zu erleben. Dafür hat Valery Gergiev das Festival MPHIL 360° initiiert, das vom 13. - 15. November erstklassige Musik für alle bietet. Das Festival startet am Freitag, den 13.11.15 mit dem Eröffnungskonzert unter seiner Leitung u.a. mit dem Philharmonischen Chor München (Einstudierung Andreas Herrmann), der bei Skriabins „Prométhée. Le Poème du Feu“ für Klavier, Chor und Orchester op. 60, mit von der Partie ist. Weitere Infos ...


02. Oktober 2015

Das Antrittskonzert Valery Gergievs ...

wurde den Flüchtlingen gewidmet.

Die Organisationen Verein "Kreative Hilfe für Flüchtlinge in München", "Alveni", "Save me" und "Münchner Flüchtlingsrat" informierten im Foyer der Philharmonie über ihr Tätigkeitsfeld und nahmen zusätzliche Geld- und Sachspenden des Publikums entgegen. Die stolze Summe von 24.200 €, die bei der internen Sammlung (Philharmonischer Chor München, Münchner Philharmoniker, Management, Valery Gergiev) zusammen kam, wurde nun übergeben.


01. Oktober 2015

Neue CD-Besprechung

Lesen Sie die heute erschienene CD-Besprechung über Johann Ritter von Herbecks "Große Messe e-moll" für Chor und Symphonieorchester auf klassik.com

 

Die CD kann zB hier bezogen werden.


17. September 2015

Der Saisonstart in Radio und TV

Am 17. September eröffnet Valery Gergiev die Spielzeit 2015/16 mit Gustav Mahlers „Auferstehungssymphonie“, der Symphonie Nr. 2 c-Moll. (Zum Programmheft) Er tritt die Nachfolge Lorin Maazels als Chefdirigent der Münchner Philharmoniker an. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass das Eröffnungskonzert am 17. September von ZDF/3sat aufgezeichnet und am Samstag, 19. September, 20.15 Uhr in 3sat gesendet wird. Um 22 Uhr folgt ein aktuelles TV-Porträt über Valery Gergiev.

Der Bayerischen Rundfunk überträgt in seinem Programm BR-Klassik das Konzert am 20. September um 11:00 Uhr live im Hörfunk.


10. September 2015

Saisonstart in München

Nachdem wir außerhalb Münchens mit einem fulminanten Bruckner-Programm in die Saison gestartet sind, arbeiten wir nun mit 140 Sängerinnen und Sängern unter der fachkundigen Leitung von Chordirektor Andreas Herrmann auf die feierliche Saisoneröffnung im Münchner Gasteig mit unserem neuen Chefdirigenten Valery Gergiev hin. Unter ihm musizieren die Münchner Philharmoniker am 17./18. und 20.9.2015 mit Anne Schwanewilms, Sopran, und Olga Borodina, Mezzosopran, die gigantische "Auferstehungssymphonie" Nr. 2 in c-moll von Gustav Mahler (1860-1911). Freuen Sie sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf die Übertragung am 19.9. um 20 Uhr in 3SAT


03. September 2015

Bruckner-Programm live in BR-Klassik

Sendehinweis:

Am Sonntag, den 6. September um 17 Uhr wird in BR Klassik das Jubiläumskonzert "25 Jahre Ebracher Musiksommer" live ausgestrahlt.

Der Philharmonische Chor München singt Werke von Anton Bruckner (Bild links), den selten aufgeführten 146. Psalm A-Dur und die Große Messe Nr. 3 in f-moll, in der Einstudierung von Andreas Herrmann. - Interview mit G. Schaller

Weitere Infos vgl. Meldung vom 23.8.2015


23. August 2015
Konzertfahrt mit Radio- und CD-Produktion
In Zusammenarbeit mit der Philharmonie Festiva unter der Leitung von Gerd Schaller gestaltet der Philharmonische Chor zum Beginn seiner Konzertsaison 2015/2016 das Festkonzert "Gloria" - 25 Jahre Ebracher Musiksommer - gemeinsam mit den Solisten Ania Vegry, Sopran, Franziska Gottwald, Alt, Clemens Bieber, Tenor, Timo Riihonen, Bass in der Abteikirche Ebrach (Landkreis Bamberg / Oberfranken) am Sonntag, den 6.9.2015 um 17.00 Uhr. Karten hier...
Auf dem Programm: Bruckners 146. Psalm und f-moll-Messe. Das anspruchsvolle Programm wird vom Bayerischen Rundfunk auf CD produziert. Bereits am Dienstag, den 1.9.2015 um 20.03 Uhr wird in BR-Klassik unsere letztjährige Zusammenarbeit mit dem Ebracher Musiksommer, Johann Ritter von Herbecks "Große Messe e-moll", gesendet.


16. Juli 2015
In Radio und Fernsehen
Das Open-Air-Konzert "Klassik am Odeonsplatz" von vergangenem Sonntag, den 12. Juli, mit den "Carmina Burana" können Sie am Mi, 5. August um 18.05 Uhr im Rahmen der Festspielzeit auf BR Klassik im Radio genießen. Zur Einstimmung können Sie sich hier Pressestimmen anschauen.
Auch im Fernsehen wird der Philharmonische Chor zu sehen sein: Am Sonntag, 22.11.2015 wird um 10.45 Uhr eine Aufzeichnung des Requiems von Franz von Suppé (1819-1845) zusammen mit der Philharmonie Festiva unter Gerd Schaller auf 3sat gesendet.


25. Juni 2015
Gratulation an Manfred Honeck
Seit nunmehr 21 Jahren wirkt der aus Vorarlberg stammende Dirigent Manfred Honeck, trotz seiner stetig wachsenden weltweiten Verpflichtungen als Musikdirektor des Pittsburgh Symphony Orchestra, als Künstlerischer Leiter der Internationalen Wolfegger Konzerte, bei denen der Philharmonische Chor München über viele Jahre regelmäßig zu Gast ist.
In Anerkennung seiner Verdienste um die Musikkultur in Baden-Württemberg hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann Manfred Honeck die Staufermedaille zuerkannt.
Herzlichen Glückwunsch!


11. Juni 2015
Carl Orffs Carmina Burana
stehen im Zentrum des diesjährigen Open Air Konzertes der Münchner Philharmoniker bei Klassik am Odeonsplatz. Die Choreinstudierung unter der Leitung von Andreas Herrmann hat soeben begonnen. Die mitreißenden Klänge verzaubern uns schon in der Probe. Wie wird die Stimmung auf dem Odeonsplatz erst sein ...


29. Mai 2015
CD mit Lorin Maazel rezensiert
Der Philharmonische Chor München denkt mit Freude und Dankbarkeit an das letzte Projekt mit dem vergangenes Jahr verstorbenen Lorin Maazel zurück: Das Requiem von Giuseppe Verdi. Dieses ist im April als CD bei Sony erschienen, lässt sich zB hier erwerben. Fast zeitgleich hat der Bayerische Rundfunk bei BR Klassik seine Aufnahme von 2013 unter Mariss Jansons herausgebracht. Beide Aufnahmen werden jetzt fürs heimische Musikregal empfohlen ...


25. Mai 2015
Neue CD: Große Messe e-moll von Herbeck
Der Philharmonische Chor hat im Herbst vergangenen Jahres die Große Messe in e-moll von Johann Ritter von Herbeck (1831-1877) gemeinsam mit der Philharmonie Festiva unter Gerd Schaller als "Welt-Ersteinspielung" aufgenommen.
Die CD ist seit Mitte April im Handel erhältlich, zB hier. Es musizieren der Philharmonische Chor München (Einstudierung: Andreas Herrmann), die Philharmonie Festiva und Wieland Hofmann an der Orgel. Produziert wurde die CD in der Profil Edition Günter Hänssler in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk.
Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Zusammenarbeit mit Gerd Schaller und der Philharmonie Festiva: Im September 2015 wird in der Abteikirche Ebrach (links) ein großes Bruckner-Programm mit der "f-moll-Messe" und dem selten aufgeführten, monumentalen 146. Psalm zu hören sein - und wiederum gemeinsam mit dem BR für Sendung und auf CD produziert.


7. Mai 2015
Napoleon und Bayern
Das Haus der Bayerischen Geschichte, das Bayerische Armeemuseum und die Stadt Ingolstadt veranstalten vom 30. April bis 31. Oktober 2015 die Bayerische Landesausstellung „Napoleon und Bayern“ im Neuen Schloss Ingolstadt.
2015 jährt sich die Niederlage Napoleons bei Waterloo, seine endgültige Abdankung und Verbannung nach St. Helena zum 200. Mal. Damit ist das Ende einer mehr als 20 Jahre währenden Kriegsperiode in Europa eingeläutet und im Wiener Kongress verhandeln die Mächte eine neue Friedensordnung.
Im Rahmen dieser Landesausstellung sind Herren des Philharmonischen Chores gemeinsam mit dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt eingeladen, um dieses geschichtliche Ereignis auch musikalisch zu beleuchten.
Unter dem Dirigat von Sebastian Tewinkel wird die Kantate „Traiano all’Eufrate“ von Johann Simon Mayr (1763-1845) am 23.5.2015 im Mittelpunkt des Abends stehen. Die Kantate, die speziell zu Napoleons Geburtstag 1807 und zum Frieden von Tilsit komponiert wurde, kommt dabei zur Erstaufführung.

Simon Mayr: Kantate "Traiano all'Eufrate"
Simon Mayr: Ouvertüre der Oper "Lodoiska"
Ludwig van Beethoven: 3. Sinfonie Es-Dur op. 55 (Eroica)

Sonderkonzert - Karten
23.5.2015, 20:00, Festsaal Ingolstadt
Männerensemble des Philharmonischen Chores München, Einstudierung Andreas Herrmann
Georgisches Kammerorchester Ingolstadt
Sebastian Tewinkel, Leitung


05. März 2015
Elias unter Andrew Manze
Die Einstudierung für Mendelssohns großes Oratorium "Elias" hat unter der Leitung von Andreas Herrmann begonnen. Das Dirigat der Konzerte der Münchner Philharmoniker in der Woche nach Ostern (10./11./12.4.) übernimmt der britische Dirigent Andrew Manze (links).
Nur wenige Dirigenten vermögen Publikum, Chor und Orchester gleichermaßen so zu inspirieren wie Andrew Manze, der zum Beginn der Saison 2014/2015 neuer Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie geworden ist.


11. Februar 2015
Leonard Bernstein Award 2015
Krzysztof Urbanski, der am 12. Juli 2015 unser 120 jähriges Jubiläumskonzert mit den "Carmina Burana" auf dem Odeonsplatz dirigieren wird, erhält den Leonard Bernstein Award 2015. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird Mitte Juli im Rahmen des Schleswig-Holstein-Musikfestivals verliehen. Intendant Dr. Christian Kuhnt sieht in Urbanski einen Ausnahmekünstler, der Orchester und Publikum mit viel Feuer und Temperament begeistert. Wir gratulieren herzlich!


14. Januar 2015
Die tz-Rose der Woche
18. Juli 2014 bis 25. Juli 2014 wurde vergeben an alle Musiker und Chorsänger von Philharmonikern und BR, die Solisten Christiane Karg und Georg Zeppenfeld, Andreas Herrmann (Einstudierung) und alle Organisatoren für Brahms' "Deutsches Requiem" in Gedenken an Lorin Maazel (St. Michael). Auch wenn das schon eine Weile her ist - die Ehrung ist über Umwege jetzt zu uns gelangt:
Wir freuen uns sehr über die Blume!


11. Januar 2015
Barockes mit Ton Koopman
Der Philharmonische Chor hofft, dass Sie gut ins Neue Jahr gestartet sind. Wir haben unter Chordirektor Andreas Herrmann mit der Einstudierung einer selten zu hörenden weltlichen Bach-Kantate mit dem Titel "Auf, schmetternde Töne der muntern Trompeten" begonnen, mit der J.S. Bach anno 1735 dem sächsischen König zum Namenstag gratulierte. Wir freuen uns auf drei wunderbare Konzerte am 15./16. und 18.1. mit dem Alte-Musik-Experten Ton Koopman (Bild links) weitere infos


14. Dezember 2014
Der Philharmonische Chor im BR
Am 2. Weihnachtsfeiertag, am Freitag, den 26. Dezember 2014 um 16.05 Uhr sendet der Bayerische Rundfunk in seinem Programm BR Klassik unser Konzert im Rahmen des Ebracher Musiksommers in Bad Kissingen vom 7.9.2014, mit der Großen Messe e-moll von Johann Ritter von Herbeck (1831-1877).
Nicht nur Carl Orff und der Philharmonische Chor feiern 2015 ein Jubiläumsjahr, - auch der Ebracher Musiksommer: Das erfolgreiche fränkische Festival unter der Leitung von Gerd Schaller feiert 2015 sein 25 jähriges Bestehen. Zum Jubiläumskonzert sind wir eingeladen und musizieren am 6.9.2015 um 17 Uhr gemeinsam mit der Philharmonie Festiva unter Gerd Schaller in der Ebracher Abteikirche. Auf dem Programm stehen Werke von Anton Bruckner (1824-1896): Die Messe Nr. 3, f-moll und sein selten zu hörender 146. Psalm, A-Dur. Mit diesem Konzertprogramm sind eine Rundfunk-Liveübertragung auf BR-Klassik und eine CD-Produktion geplant.
Nähere Infos und Karten hier ...


29. November 2014
Klassik am Odeonsplatz 2015
Die Münchner Philharmoniker sind am 12. Juli 2015 gemeinsam mit dem Philharmonischen Chor München und dem Kinderchor des Staatstheaters am Gärtnerplatz beim Klassik-Open-Air auf dem Odeonsplatz zu Gast.
Die musikalische Leitung übernimmt der junge Dirigent Krzysztof Urbanski, der „dirigiert, was er fühlt, als wenn er das Wasser der Moldau streicheln würde“ (Tagesspiegel). Pünktlich zum 120. Geburtstag des Münchner Komponisten Carl Orff erklingt dessen Meisterwerk „Carmina Burana“. Und nicht nur Carl Orff feiert kommendes Jahr seinen 120. Geburtstag - auch der Philharmonische Chor München (gegründet 1895) geht 2015 in sein Jubiläumsjahr.
Karten zum doppelten Jubiläumskonzert hier ...


26. November 2014
Uraufführung - Egmont
"Egmonts Freiheit oder Böhmen liegt am Meer" für Sprecher, Sopran, Chor, Orgel und großes Orchester wird am 27.(UA)/28./29.11.2014 unter Leitung des Komponisten Jan Müller-Wieland (Bild links) im Gasteig zur Aufführung gebracht. Es musizieren Claudia Barainsky, Sopran, der Philharmonische Chor München in der Einstudierung von Andreas Herrmann und die Münchner Philharmoniker. Es spricht Klaus Maria Brandauer. Näheres im Programmheft ...


23. September 2014
Diesen Herbst ...
Nach einem fulminanten Saisonstart (vgl. Presseecho) mit Herbecks "Großer Messe in e-moll" wenden wir uns nun neuen Aufgaben zu: Anfang November einer mehrtägigen CD-Produktion mit A-cappella-Werken von Brahms, Bruckner, Mendelssohn, Whitacre und Poulenc unter Chordirektor Andreas Herrmann (Bild links), bevor ab 27.11.2014 neueste Musik, eine Uraufführung, im Gasteig auf dem Programm steht: Die Auftragskomposition der Münchner Philharmoniker "Egmonts Freiheit oder Böhmen liegt am Meer" für Sprecher, Sopran, Chor, Orgel und großes Orchester von Jan Müller-Wieland unter Leitung des Komponisten.


22. Juli 2014
Gedenkkonzert für Maestro Lorin Maazel
zusammen mit dem Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks

Anlässlich des Todes von Maestro Lorin Maazel gaben die Münchner Philharmoniker und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks ein gemeinsames Gedenkkonzert. Beiden Orchestern war Lorin Maazel durch sein Amt als Chefdirigent eng verbunden.
Unter Leitung von Maestro Valery Gergiev spielten Mitglieder beider Orchester zu seinen Ehren Johannes Brahms' „Ein deutsches Requiem“. Das Konzert fand am Montag, 21. Juli, um 20 Uhr in der Jesuitenkirche St. Michael, Neuhauser Str. 6, in München statt. Der Bayerische Rundfunk übertrug das Konzert live im Hörfunkprogramm von BR-Klassik. Das Video war als Livestream online, wird kommenden Sonntag, den 27.7., um 10 Uhr im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt - und ist als Aufzeichnung weltweit im Internet zu sehen.
Johannes Brahms
„Ein deutsches Requiem“
Valery Gergiev, Dirigent
Christiane Karg, Sopran
Georg Zeppenfeld, Bass
Die Münchner Philharmoniker
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Philharmonischer Chor München (Einstudierung: Andreas Herrmann)
und Chor des Bayerischen Rundfunks (Einstudierung: Peter Dijkstra)


15. Juli 2014
Trauer um Maestro Lorin Maazel (6.3.1930-13.7.2014), Chefdirigent der Münchner Philharmoniker von September 2012 bis Juni 2014
Wir trauern um einen genialen Musiker und außerordentlichen Menschen und sind tief betroffen über seinen plötzlichen Tod. Seine phänomenale Inspiration und große Energie zog er aus der Überzeugung, dass klassische Musik das Leben der Menschen verbessert. In seinem Wirken zeigt sich zugleich seine zutiefst humane Grundhaltung. Sein leidenschaftliches Engagement galt dem Musikernachwuchs, er wird Generationen von Musikern ein Vorbild sein. Sein Tod ist für uns alle ein schwerer Verlust.
Die Münchner Philharmoniker und der Philharmonische Chor München verneigen sich in Dankbarkeit und Verbundenheit vor Maestro Lorin Maazel.


09. Juli 2014
Oedipus Rex
Der Strawinsky-Zyklus unseres designierten Chefdirigenten Valery Gergiev wird heute und morgen fortgesetzt mit zwei Konzerten, bei denen das gigantische Opernoratorium "Oedipus Rex" neben der Fantasie "Feu d´artifice" op. 4 und dem Ballett „Agon“ auf dem Programm steht. Ausgezeichnete Probenarbeit mit einem stimmgewaltigen Ensemble, der Herrenchor wurde auf 80 Tenöre und Bässe aufgestockt, spannende Tage liegen hinter uns. Eine Oper auf Latein: Für dieses Novum der Musikgeschichte sorgte Igor Strawinsky, als er 1927 seinen „Oedipus Rex“ vorlegte, nach den Schicksalstragödien des Sophokles. „Welche Freude bereitet es, Musik in einer Sprache zu schreiben, die seit Jahrhunderten unverändert besteht und fast rituell wirkt“, schwärmte Strawinsky.
Neben Valery Gergiev (Bild links) und einer hochkarätigen russischen Sängerbesetzung dürfen Sie sich auf Klaus Maria Brandauer als Sprecher freuen. Details und Karten hier ...


07. Juli 2014
"Zum Niederknien ..."
... so rezensierte der "Fränkische Tag" in seiner heutigen Ausgabe die Interpretation des "Stabat Mater" von Antonin Dvorak durch die Bamberger Symphoniker und den Philharmonischen Chor München. Eine wunderbare Zusammenarbeit, ein großartiges Projekt, hoher gegenseitiger künstlerischer Respekt, so empfanden auch unsere Chorsänger diese Premiere, die erste Zusammenarbeit mit den Bamberger Symphonikern.
Lesen Sie mehr zur Reaktion auf die Konzerte in der Pfarrkirche St. Katharina, Wolfegg (Bild links: die GP) und im Bamberger Dom ...


13. Juni 2014
Zum Rücktritt von Lorin Maazel

Lorin Maazel ist vom Amt des Chefdirigenten der Münchner Philharmoniker aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten.

Lieber Maestro Lorin Maazel,
vielen Dank für die wunderbaren Jahre, in denen wir die Chance hatten, mit Ihnen zusammenzuarbeiten.
Bei den gemeinsamen Konzertabenden sprang der Funke der Freude über: Es waren Sternstunden der chorsinfonischen Musik.

Ihr Philharmonischer Chor München


06. Juni 2014
Unterwegs mit Manfred Honeck ...
Unter der Leitung von Manfred Honeck musiziert der Philharmonische Chor in der Einstudierung von Andreas Herrmann gemeinsam mit den Bamberger Symphonikern bei den Internationalen Konzerten Wolfegg, am 29.6.2014 um 17 Uhr - und bei einem Konzert im Bamberger Dom am 5.7.2014 um 16 Uhr. Auf dem Programm steht Antonín Dvoraks prachtvolles "Stabat Mater".
Die Solisten sind Simone Schneider, Sopran,
Gerhild Romberger, Alt, Yosep Kang, Tenor,
Alexander Vinogradov, Bass.
Als Assistent Claudio Abbados begann Manfred Honeck seine Karriere, längst ist er selbst einer der meistgefragten Dirigenten der Musikwelt. Zürich, Leipzig, Oslo und Stockholm waren die Stationen seiner dirigentischen Laufbahn, ehe er als GMD die Staatsoper Stuttgart leitete.
Seit vielen Jahren ist er immer wieder in Bamberg zu Gast, dazu arbeitet er mit den wichtigsten amerikanischen Orchestern. Und dass sein Vertrag als Musikdirektor des Pittsburgh Symphony Orchestra 2012 um gleich acht Jahre verlängert wurde, ist ein deutliches Zeichen gegenseitiger Wertschätzung. Manfred Honeck ist darüber hinaus seit 20 Jahren Künstlerischer Leiter der "Internationalen Wolfegger Konzerte".


02. Juni 2014
Gratulation an Ton Koopman
Der niederländische Cembalist, Organist und Dirigent Ton Koopman wird in London mit dem Bach Prize der Royal Academy of Music 2014 ausgezeichnet.
Der Philharmonische Chor arbeitet seit Jahren eng mit Ton Koopman zusammen und hat in den vergangenen Spielzeiten dabei insbesondere Werke von Mozart und Bach, wie die "Krönungsmesse" und zuletzt im vergangenen Sommer die "Johannespassion" mit großem Erfolg dem Publikum vorgestellt.
Im Januar 2015 ist Ton Koopman wieder in München zu Gast und wir freuen uns auf die weltliche Bach-Kantate "Auf, schmetternde Töne der muntren Trompeten".
Der Bach Prize der Royal Academy of Music zeichnet seit 2006 Personen aus, die sich in besonderer Weise um das Werk und das Ansehen von Johann Sebastian Bach verdient gemacht haben.
Mehr Infos hier ...


04. Februar 2014

Verdi-Requiem

Am 6./7. und 9. Februar 2014 musizieren die Münchner Philharmoniker und der Philharmonische Chor München (Einstudierung: Andreas Herrmann) das Requiem von Giuseppe Verdi in der Münchner Gasteig-Philharmonie.
Eine Gesangsbesetzung von einhundertvierzig Chorsängerinnen und Chorsängern neben Anja Harteros, Daniela Barcellona, Wookyung Kim und Georg Zeppenfeld lässt das Herz höher schlagen. Chefdirigent Lorin Maazel (Bild links) wird dirigieren. Das Konzertprogramm können Sie hier herunterladen ...


19. Januar 2014
Wiedereröffnung des Deutschen Theaters
An diesem Wochenende wurde nach fünf Jahren Bauzeit das historische Traditionshaus im Herzen Münchens mit zwei Galakonzerten wiedereröffnet. Die Münchner Philharmoniker spielten unter der Leitung von Asher Fisch Ausschnitte aus "Candide" und aus der "West Side Story" von Leonard Bernstein sowie George Gershwins "Rhapsodie in Blue" und Elgars Pomp and Circumstance March No1" und hatten dazu den Philharmonischen Chor München als Überraschungsgast eingeladen.
Sehen Sie Ausschnitte des Finales ...


26. Oktober 2013
Gergievs Strawinsky
Der Philharmonische Chor München freut sich darauf, bei zwei Konzerten des Strawinsky-Zyklus unseres designierten Chefdirigenten Valery Gergiev gemeinsam mit den Münchner Philharmonikern eine tragende Rolle einzunehmen. Am 18./19. und 20. Dezember 2013 stehen "Les Noces" und "Le Roi des Étoiles" auf dem Programm, am 9. und 10. Juli 2014 das Opernoratorium "Oedipus Rex".
Was ihn an Strawinsky so reize, wurde Gergiev einmal gefragt. Strawinsky, so seine Antwort, habe seine russische Seele nie verleugnen können - ein moderner Komponist, trotz jahrzehntelangem Aufenthalt in den USA tief in der heimatlichen Tradition verwurzelt.
Karten für Dez 13 - Karten für Juli 14


14. Oktober 2013
Brittens War Requiem
„Ich hoffe, es regt die Menschen ein wenig zum Nachdenken an!“ Ein simpler Wunsch, den Benjamin Britten (Bild links) nach der Uraufführung seines „War Requiems“ aussprach. Ein simpler Wunsch und eine tiefe Überzeugung, dass die Kraft der Musik die Menschheit zum Positiven verändern kann.
Die Münchner Philharmoniker, der Tölzer Knabenchor, der Philharmonische Chor München und - wie zur Uraufführung angedacht - Gesangssolisten aus den ehemaligen Kriegsnationen Russland (Anna Samuil), England (Toby Spence) und Deutschland (Hanno Müller-Brachmann) musizieren am 17./ 19. und 20. Oktober unter der Leitung von Lorin Maazel. Details im Programmheft ...


04.12.2012

Beifallsstürme für den Chor

Bei den Aufführungen der Missa solemnis in der Philharmonie gab es für den Philharmonischen Chor München laute Bravo-Rufe beim Applaus. Wir freuen uns über begeisterte Kommentare aus dem Publikum und in der Presse:

- SZ: Was bleibt, ist die phänomenale Klangpracht des Philharmonischen Chors (Einstudierung: Andreas Herrmann, Bild links).

- MM: Rund, bemerkenswert homogen

- TZ: in Extremlagen kaum angestrengt


20.11.2012

Von Herzen - Möge es wieder zu Herzen gehen

Beethovens Missa solemnis

Ludwig van Beethoven hielt die "Missa" selbst für sein größtes Werk. Dabei war die "Missa" nie unumstritten: Die Protestanten beklagten die typisch katholische Prachtentfaltung, die Katholiken dagegen den theatralischen Charakter, der die rechtgläubigen Hörer „vom Altare abzieht“. Sakralmusik als Sakrileg? Am 30.11, 1. und 2.12.2012 können Sie sich davon in der Münchner Philharmonie selbst ein Bild machen: Es singt der auf 130 Sänger aufgestockte Philharmonische Chor in der Einstudierung von Andreas Herrmann, es spielen die Münchner Philharmoniker unter Lorin Maazel, der übrigens - wegen seiner Pläne für München befragt - im Kulturmagazin "da!" 4 - 3/12 des Gasteig München sagte:
"Ich bin auch ganz begeistert vom Chor, er ist fantastisch, beispielhaft - deshalb werden wir mehr Chorwerke aufführen."

Wir beginnen mit der "Missa solemnis".


19.09.2012

Start in die neue Spielzeit mit Puccini

Die Münchner Philharmoniker präsentieren eine konzertante "La Bohème" am 21. und 23.9. in der Gasteig-Philharmonie. Den Chorpart übernehmen der Philharmonische Chor München (Einstudierung: Andreas Herrmann) und der Kinderchor des Staatstheaters am Gärtnerplatz (Einstudierung Verena Sarré). Die Leitung hat unser neuer Chefdirigent Lorin Maazel.


29. Juli 2012

Suppés Requiem im Kloster Ebrach

"Klangfest Ebrach fesselte mit glühend dramatischem Werk" - so das Feuilleton der Nürnberger Nachrichten. Welch schöner Erfolg - Weitere Stimmen zum Konzert: "Mit dem fulminanten Münchner Chor war alles ein beeindruckendes Klangerlebnis: Erstklassige Artikulation, mächtiges Volumen." "Beneidenswert die etwa 70 Choristen in den einzelnen Stimmlagen, satt im Fortissimo-Klang, dann schwebend-leicht im Piano, eine Chorgemeinschaft ohne stimmliche Härten, ohne Opernhaus-Wabern, dafür mit Sinn für dynamische Feinheiten und makellos exakte Intonation." Lesen Sie mehr ...

Am 1.11.2012 um 11.15 Uhr im BR-Fernsehen.


18. April 2012

Gustav Mahlers III. Symphonie

Eine mehrteiligen Symphonie über Wesen und Werden sowohl der belebten wie unbelebten Natur, aller irdischen und überirdischen Phänomene bis hin zur „ewigen Liebe Gottes“ sollte es werden. Thema: Die Entstehung des Lebens, „wie es sich von Stufe zu Stufe in immer höhere Entwicklungsformen differenziert: Blumen, Tiere, Mensch, bis ins Reich der Geister, zu den ‚Engeln‘.

Zu hören ist das abendfüllende Werk mit Anne Sofie von Otter, Mezzosopran, den Münchner Philharmonikern, dem Tölzer Knabenchor (Einstudierung: Ralf Ludewig) und dem Philharmonischen Chor München (Einstudierung: Andreas Herrmann) am 20./21. und 22.4. in der Gasteig-Philharmonie unter Leitung von Ivan Fischer (Bild links).


17. April 2012

Kammermusik und A Cappella Chöre

In der Münchner Allerheiligenhofkirche der Residenz findet am Dienstag, den 24. April 2012 um 19 Uhr ein Kammerkonzert der Orchester-Stipendiaten der Münchner Philharmoniker statt: Neun junge Nachwuchsmusiker – unterstützt von Mitgliedern der Münchner Philharmoniker – präsentieren am 24. April in der Allerheiligen-Hofkirche ein abwechslungsreiches Programm mit Werken für Trompete und Marimbaphon von Erwin Chandler, einem Bläserquintett von Samuel Barber und dem Septett op. 20 von Ludwig van Beethoven, das vom Philharmonischen Chor unter der Leitung von Andreas Herrmann mit A-cappella-Chören von Claudio Monteverdi, Felix Mendelssohn Bartholdy und Johannes Brahms umrahmt wird.


20. März 2012

Die Saison 2012/2013 - ein Aufbruch

Der Philharmonische Chor freut sich auf zahlreiche vielseitige Konzertprojekte in der nächsten Saison 2012/2013 mit den Münchner Philharmonikern, die einen Neubeginn markiert, denn Lorin Maazel tritt als 14. Chefdirigent in ihrer Geschichte sein Amt an. Gleich drei Programme wird er auch mit dem Philharmonischen Chor dirigieren: Giacomo Puccinis "La Bohème" im September, sowie von Ludwig van Beethoven die "Missa Solemnis" im November/Dezember und die IX. Symphonie im Dezember/Januar. Wir freuen uns außerdem auf ein Wiedersehen mit Zubin Mehta bei der Auferstehungssymphonie von Gustav Mahler und mit Ton Koopman bei Johann Sebastian Bachs "Johannespassion". Gespannt sind wir auf Pietari Inkinen, der - zum ersten Mal bei uns und den Philharmonikern - die Kullervo-Symphonie von Jean Sibelius interpretieren wird. Viele spannende Überraschungen also in der neuen Saison: Bei einem Neubeginn, der ein Aufbruch ist.


29. Februar 2012

Ein Fels in der Brandung

Wirklich hervorragend aufgestellt war der Philharmonische Chor nach Meinung von Helmut Mauró im heutigen SZ-Feuilleton. Auch seine Kollegen der anderen großen Zeitungen waren von der Rolle des Chores bei Hector Berlioz' (Bild links) "Damnation de Faust" schwer begeistert: Er war von Andreas Herrmann prächtig vorbereitet, erfreute mit untadeliger französischer Diktion, klangschöner Homogeneität, Genauigkeit und weiter Dynamik. Das sonst zurückhaltende Münchner Publikum honorierte die Leistung aller Beteiligten, zumal der Instrumentalsolisten und des Philharmonischen Chors, mit überschwänglichem Jubel.

Lesen Sie die Pressebesprechungen komplett ...


03. Januar 2012

"Halleluja, ...

was für ein sinnliches Vergnügen", so titelte die AZ ihre Besprechung des Sylvesterprogramms der Philharmoniker und des Philharmonischen Chores (Einstudierung Andreas Herrmann) unter der Leitung von Andrew Manze. Laut SZ sang der Philharmonische Chor straff, plastisch und gestochen scharf, laut MM und tz können selbst die "abgenudelsten" Händel-Highlights wie das berühmte "Halleluja!" aus dem "Messiah" noch überrumpeln bei so viel Feuer.


27. Dezember 2011

Frau Karin Frohnholzer, die langjährige Chorsprecherin des Philharmonischen Chores München, ist nach schwerer Krankheit am 26. Dezember 2011 verstorben.

Mit ihrer einmaligen menschlichen Art, mit Herz und Verstand hat sie sehr viel für den Chor geleistet und bewegt. Tiefe Trauer verbindet uns mit den Angehörigen.

Die Beerdigung findet am 2. Januar 2012 um 12 Uhr im Alten Teil des Münchner Waldfriedhofs (Eingang Fürstenrieder Straße) statt.


24. September 2011

Eine Liebeserklärung an den Chor

Vielen Dank für die Blumen! Die tz-Rose und die wunderbaren Kritiken - die Überschrift oben ist der Einleitungssatz der Besprechung der Süddeutschen Zeitung vom 24. September 2011 im überregionalen Feuilletonteil - haben uns sehr bewegt. Die erste Konzertphase, der Start mit unserem designierten Chefdirigenten Lorin Maazel verlief so dermaßen inspirierend und erfreulich: Auf eine langjährige, erfüllte musikalische Zusammenarbeit!


14. September 2011
Saisoneröffnung mit Lorin Maazel
Wir freuen uns auf einen wunderbaren Saisonstart und unseren neuen Chefdirigenten:
Eigentlich wird Lorin Maazel erst mit Beginn der nächsten Saison Chefdirigent der Münchner Philharmoniker. Aber den Startschuss zur neuen Spielzeit dirigiert er bereits in diesem Jahr: Russisches Repertoire steht im Mittelpunkt der Saisoneröffnungskonzerte am 15., 17. und 18. September mit Sol Gabetta als Solistin. Das ausverkaufte Konzert am 17. 9. wird von BR Klassik live übertragen.
Für die Konzerte am 22., 23. und 24. September greift Lorin Maazel auf den vollen Klang des Philharmonischen Chores zurück, wenn gleich zwei große Chorwerke auf dem Programm stehen: Igor Strawinskys beeindruckende „Psalmensymphonie“ und Johannes Brahms' berühmtes „Ein deutsches Requiem“. Die Soloparts übernehmen der Bariton Michael Volle sowie die junge Nachwuchssopranistin Jeanine De Bique.
Restkarten erhältlich bei München Ticket


01. August 2011
Nach einer ereignisreichen Saison,
die für den Philharmonischen Chor mit einem unvergesslichen Open-Air-Event auf dem Münchner Königsplatz gemeinsam mit Anna Netrebko, Jonas Kaufmann und Erwin Schrott sowie den Prager Philharmonikern unter Marco Armilliato am vergangenen Freitag zu Ende ging, freut sich der Chor nun auf die verdienten Ferien und wünscht Ihnen ebenfalls erholsame Wochen, bis wir Anfang September mit dem Deutschen Requiem von Johannes Brahms und der Psalmensymphonie von Igor Strawinsky in die neue Spielzeit 2011/2012 gehen.


19. Juli 2011
Klein aber fein
In ungewohnt kleiner 32er-Besetzung trat der Philharmonische Chor bei den Konzerten mit Ton Koopman am 11./12. und 13. Juli an. Das Echo auf diese Bach-Mozart-Originalklang-Annäherung war überwältigend. So schrieb die SZ: "Der deutlich verkleinerte Philharmonische Chor München klingt bestechend schlank und durchhörbar in den Stimmen, reagiert mit flexibler, dabei warmer Tongebung auf jeden Koopmanschen Fingerzeig. Lesen Sie mehr ...


05. Juli 2011
Glanzlichter
"Momente, die einen sprachlos werden lassen, ein klangprächtiger, flexibler Chor": Was für eine Stimmung war das in St. Katharina, eine, der offensichtlich auch die Presse erlag, als die Internationalen Konzerte Wolfegg unter Manfred Honeck am letzten Juni-Sonntag mit Wolfgang Amadeus Mozarts c-moll-Messe zu Ende gingen. Der Philharmonische Chor (Einstudierung: Andreas Herrmann) musizierte gemeinsam mit dem Orchester Concerto Classic Wien und den Solisten Ruth Ziesak, Sibylla Rubens, Jörg Dürmüller und Mathias Hausmann. Lesen Sie mehr ...


10. Juni 2011
Unterwegs mit Mozart
Die Internationalen Konzerte Wolfegg stehen seit Jahren unter Leitung des renommierten Dirigenten Manfred Honeck (Bild links).
Der Philharmonische Chor war auf diesem Festival schon häufiger zu Gast und wird dieses Jahr am 26. Juni um 17 Uhr gemeinsam mit dem Organisten Timo Handschuh das Abschlusskonzert gestalten.
In Zusammenarbeit mit Concerto Classic Wien steht Mozarts c-moll-Messe auf dem Programm.


26. Mai 2011
Auf Wiedersehen Christian Thielemann
Unser GMD Christian Thielemann gibt in diesen Tagen seine letzten Konzerte als Chef der Münchner Philharmoniker.
Der Philharmonische Chor München blickt auf eine erfüllte, siebenjährige Zusammenarbeit zurück, während derer dem Münchner Publikum eine große Bandbreite wunderbarer chorsinfonischer Werke gemeinsam präsentiert werden konnte.
Hier seien stellvertretend genannt: Giuseppe Verdis "Quattro pezzi sacri", Igor Strawinskys "Psalmensymphonie", Robert Schumanns "Requiem", Beethovens "Neunte" und Gustav Mahlers "Achte", die Symphonie der Tausend. Auch Ausflüge in das Gebiet der konzertanten Opernaufführungen, mit Werken von Richard Wagner und Richard Strauss erweiterten und bereicherten unser Repertoire.
Herzlichen Dank, Christian Thielemann!
Auf Wiedersehen!


07. Mai 2011
Künstlerisch ein herausragendes Erlebnis
war nach Ansicht des begeisterten Publikums und der großen Münchner Tageszeitungen SZ und MM das gemeinsame Benefizkonzert der drei großen Münchner Orchester, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Bayerischen Staatsorchester und den Münchner Philharmonikern mit ihren Chören unter der Leitung von Zubin Mehta, bei dem für das Japanische Rote Kreuz ein Erlös von 130000 EUR erzielt wurde. Es gab Standing Ovations für die "Große Koalition" für Japan.
Lesen Sie hier die ausführlichen Besprechungen


26. April 2011
Radioübertragung
Das mittlerweile ausverkaufte Benefizkonzert für Japan (Nähere Infos hier), mit der IX. Symphonie von Beethoven unter Zubin Mehta (links) am 2. Mai in der Münchner Philharmonie wird in BR-Klassik ab 20.05 live übertragen.
Bis zum 9. Mai ist das Konzert auf der Homepage des BR hier anzuhören


07. April 2011
Drei Orchester, drei Chöre
Tief betroffen von der Katastrophe in Japan haben sich die drei großen Münchner Orchester entschlossen, mit einem gemeinsamen Benefizkonzert zur Unterstützung der Opfer in Japan ein Zeichen der Solidarität zu setzen. Der Erlös des Konzerts kommt in vollem Umfang dem Japanischen Roten Kreuz zu Gute.
Auf dem Programm des Abends steht Ludwig van Beethovens 9. Symphonie mit seiner Kernbotschaft "Alle Menschen werden Brüder". Ein Orchester aus Musikern aller drei Klangkörper wird am Montag den 02. Mai 2011 in der Philharmonie im Gasteig unter der Leitung des Ehrendirigenten der Münchner Philharmoniker, Zubin Mehta, Beethovens 9. Symphonie aufführen.
Die Chorpartie übernehmen Mitglieder der Chöre der Bayerischen Staatsoper, des Bayerischen Rundfunks und des Philharmonischen Chores München.


29. März 2011
Packende Auferstehungssymphonie
"Wirklich überwältigend" schreibt die Süddeutsche Zeitung im heutigen Feuilleton. Publikum, Presse und Musiker waren vom Dirigat des ungarischen Dirigenten Ivan Fischer (Bild links) gleichermaßen begeistert. Es gab nicht enden wollenden Applaus und Jubelrufe für den Philharmonischen Chor beim Philharmoniker-Jugendkonzert am 24.3. und bei den beiden ausverkauften Abo-Konzerten am 25. uind 26.3. im Gasteig. Lesen Sie mehr ...


27. März 2011
Danke
Beim Benefizkonzert am 26. März in der Theatinerkirche sind zugunsten von Kindern japanischer Erdbebenopfer 38160.- EUR an Spenden eingegangen. Herzlichen Dank!


01. März 2011
Bejubelt wie eine Pop-Gruppe
Bei den Konzerten mit Leonard Bernsteins "Candide", so beschrieb es die Süddeutsche Zeitung in ihrem überregional erscheinenden Feuilleton-Teil, wurde der Philharmonische Chor "bejubelt wie eine Popgruppe".
Lesen Sie hier den gesamten Artikel ...


24. Januar 2011
Klangwunder auf dem Weg ins Jenseits
Vergangene Woche hatten die Herren des Philharmonischen Chores München zusammen mit dem Hans-Sachs-Chor, Universitätschor und Unikammerchor Nürnberg an einem höchst erfolgreichen Konzertprojekt mit Gustav Mahlers 2. Symphonie ("Auferstehung") in der Nürnberger Meistersingerhalle teilgenommen. Heidi Meier und Alexandra Petersamer waren die Solistinnen, es spielten die Nürnberger Philharmoniker unter der Leitung ihres GMD Christoph Prick (Bild).
Es gab nicht enden wollenden Applaus und ein hervorragendes Presseecho ...


03. Januar 2011
Jubel ohne Versacken in Monumentalität
Dieses Kompliment der Süddeutschen Zeitung für die Konzerte mit Beethovens "Neunter" zum Jahreswechsel in der Philharmonie ist uns zugleich Ansporn und Verpflichtung.
"In der Tat artikuliert der Philharmonische Chor die Ode 'An die Freude' am Ende enorm präsent und sprachlich präzis, bleibt auch in den gefürchteten Höhen weich und rund."
Solches Echo lässt hoffen auf einmalige, wunderbare Aufführungen - mit Mozarts "Krönungsmesse", Bernsteins Oper "Candide", Gustav Mahlers großartiger 2. Symphonie "Auferstehung" und einigem mehr, was das Neue Jahr 2011 für uns und Sie bereit hält.


12. November 2010

Mitgeschnitten ...

Short cuts aus Dmitrij Kitajenkos Probenarbeit zu "Kolokola - Die Glocken" von Sergej Rachmaninoff, die im November 2010 für die Konzerte unter seiner Leitung in der Philharmonie des Münchner Gasteigs stattfand,
finden Sie hier ...

Und was die Presse meinte, lesen Sie hier ...


05. November 2010

Kein Kahlschlag in den Niederlanden!!

Der Philharmonische Chor München unterstützt eine Unterschriftenaktion, die der Absicht der neuen Regierung in den Niederlanden entgegentritt, die drei Niederländischen Rundfunkorchester und den Niederländischen Rundfunkchor ersatzlos abzuschaffen:
Vier einmalige, seit nunmehr 65 Jahren auf herausragendem Niveau arbeitende Ensembles von größter internationaler Bedeutung.

Hier finden Sie mehr Informationen und können unterzeichnen ...


28. Oktober 2010

Mahlers Achte in BR Klassik

Nicht verpassen: Am morgigen Freitag, den 29. Oktober, wird die Aufführung der 8. Symphonie von Gustav Mahler (Bild links) vom 17.10.2010 unter GMD Christian Thielemann ab 19.05 von BR Klassik ausgestrahlt. Interessant ist dabei vielleicht auch einmal ein Perspektivenwechsel: Mitglieder unseres Chores haben Ihre Eindrücke von diesem Mammutprojekt dokumentiert -, lesen Sie hier mehr ...


24. Oktober 2010

Rachmaninoff's "Kolokala"

Wir freuen uns auf einen "alten Bekannten": Der russische Dirigent Dmitrij Kitajenko, der den Philharmonischen Chor vor Jahren schon bei Programmen mit Russischer Chorsinfonik, wie z.B. Alexander Skrjabins erster Symphonie, äußerst erfolgreich dirigiert hat, wird Anfang November ein Philharmoniker- Programm mit Prokofjews vierter Symphonie und Tschaikowskys Rokoko-Variationen leiten, dessen krönender Abschluss die Kantate "Die Glocken (Kolokola)" von Sergej Rachmaninoff nach Texten von Edgar Allan Poe bilden wird.

Mehr über den Dirigenten erfahren Sie hier ...

Zur Kartenbestellung geht es hier: 5./6./7.11.


19. Oktober 2010

Mahler 8 - ein überwältigender Eindruck

Wunderbare Chöre, vorzügliche Chöre, plastisch und tonschön, verblüffende Präzision der Chöre, stimmig spannend, mit Übersicht und organisatorischer Ruhe von Christian Thielemann (Bild) geführt. Wenn Sie sich für den vollständigen Text der Besprechungen von FAZ, SZ, MM und Klassikinfo interessieren, klicken Sie bitte hier ... (am 20.10. wurden noch Kritiken der österreichischen "Presse" und von klassik.com hinzugefügt)


16. Oktober 2010

Positives Echo für den PhilChor

unsere größte Freude ist, wenn wir nach intensiver Probearbeit und gelungenen Konzerten ein „positives Echo“ ernten. Von Seiten des Publikums, des Dirigenten, natürlich unseres Chorleiters – und auch von Seiten der Presse.

Umso mehr freuen wir uns nun über die tatsächliche Verleihung des „Echo Klassik“. Am kommenden Sonntag, den 17. Oktober 2010 wird die Einspielung von Carl Goldmarks „Merlin“ unter Gerd Schaller mit der Philharmonie Festiva und dem Philharmonischen Chor München (Einstudierung Andreas Herrmann) in der Essener Philharmonie mit dem Echo Klassik in der Kategorie „Operneinspielung des Jahres – 19. Jahrhundert“ ausgezeichnet.

Die Aufnahmen der romantischen Oper, die im Rahmen der „Kissinger Osterklänge“ vor einem Jahr stattfanden, möchten wir Ihnen selbstverständlich nicht vorenthalten!

Klicken Sie

- hier für einen kurzen Konzert-Reisebericht mit Einblicken unseres Chormitglieds Maud Hamacher

- und hier für ein Bestellformular für die CD „Merlin“, sowie für unsere CD „Facetten Romantischer Chormusik“.


11. Oktober 2010

Symphonie der Tausend

Vor 100 Jahren, am 12. und 13. September 1910 leitete Gustav Mahler die Münchner Philharmoniker bei der Uraufführung seiner 8. Symphonie. Über 1.000 Mitwirkende standen auf der Bühne der sogenannten Musikfesthalle - eine zum Konzertsaal umgebaute Ausstellungshalle. Mahler feierte mit der umjubelten Uraufführung der Achten seinen größten Triumph als Komponist. Zum 100. Jubiläum dieser spektakulären Konzerte dirigiert Christian Thielemann Mahlers 8. Symphonie am 15. und 17. Oktober 2010.

Zum Programmheft ...


10. Oktober 2010

Hochsaison beim Philharmonischen Chor

Kommende Woche finden die Schlussproben und Konzerte für die gigantische "Symphonie der Tausend" von Gustav Mahler unter Christian Thielemann statt. Unmittelbar danach intensive Proben für die Konzerte mit Rachmaninoffs "Glocken" unter Dimitrij Kitajenko Anfang November. Spätromantische Chorsymphonik pur und absolute Leckerbissen für unser Publikum: Mahlers VIII. Symphonie ist ausverkauft.


13. September 2010

Herzlich Willkommen zur Saison 2010/11

Sonnige Aussichten für 2010/11! Wunderbare Chorprogramme werden wir gemeinsam mit den Münchner Philharmonikern präsentieren: Als Highlights seien die VIII. Symphonie von Gustav Mahler unter Christian Thielemann, Rachmaninoffs "Glocken", die IX. Beethoven, Bernsteins "Candide", Mahlers II. Symphonie und Mozarts Krönungsmesse (unter Ton Koopman) genannt. Freuen Sie sich mit uns auf große chorsymphonische Musik!

Ihr Chordirektor Andreas Herrmann


07. September 2010

Gänsehaut ist garantiert

Großartige internationale Kritiken gab es für die Aufführung von Haydns "Schöpfung", die der Philharmonische Chor München (Einstudierung: Andreas Herrmann) gemeinsam mit dem Württembergischen Staatsorchester unter dem Stuttgarter GMD Manfred Honeck bereits vor der Sommerpause bestritt. Der PhilChor wurde beim glanzvollen Abschlusskonzert der 21. Internationalen Wolfegger Konzerte 2010 in der Pfarrkirche St. Katharina als grandioser, souveräner und flexibler Partner gefeiert, das Publikum spendete minutenlang Standing Ovations.


21. Juli 2010

Echo Klassik 2010 für "Merlin"

Die Einspielung von Carl Goldmarks "Merlin" unter Gerd Schaller mit der Philharmonie Festiva und dem Philharmonischen Chor München (Einstudierung Andreas Herrmann) wird am 17. Oktober 2010 in der Essener Philharmonie mit dem Echo Klassik in der Kategorie "Operneinspielung des Jahres - 19. Jahrhundert" ausgezeichnet.


20. Juli 2010

Ein enthusiastisches Publikum

... feierte am letzten Sonntag, den 18. Juli, die Münchner Philharmoniker, Luba Orgonasova, Sopran, Christian Elsner, Tenor, Reinhard Hagen, Bass, und - mit lauten Bravo-Rufen - den Philharmonischen Chor München (Einstudierung Andreas Herrmann) als sie im Cankarjev Dom in Sloweniens Hauptstadt Ljubljana Joseph Haydns Schöpfung unter Thomas Hengelbrock präsentierten. Das Publikum wollte nicht gehen, bis es sich als Zugabe "Die Himmel erzählen" erklatscht hatte. Eine schöne Reise und ein wunderbares Konzert - welch gelungener Saison-Abschluss!


15. Juli 2010

Auslandstournee

Der Philharmonische Chor München wird zusammen mit den Münchner Philharmonikern am kommenden Wochenende im Cankarjev Dom (Bild) in Ljubljana, Slowenien, noch einmal Haydns "Schöpfung" unter der Leitung von Thomas Hengelbrock zur Aufführung bringen.


02. Juli 2010

Neuer Chorvorstand beim PhilChor

Dem Vorstandsteam des Philharmonischen Chores gehören neben dem Chordirektor vier Stimmvertreter (Sopran, Alt, Tenor, Bass), ein Chorsprecher und ein stv. Chorsprecher an, die jeweils auf drei Jahre vom Chor gewählt werden. Im Juli 2010 beginnt eine neue "Legislaturperiode". Zum neuen Chorsprecher wurde - in Nachfolge von Frau Angelika Leonhard, die künftig als stv. Chorsprecherin agiert - Herr Martin Sebele (Bild links) gewählt.


28. Juni 2010

Der Stern der Woche

Thomas Hengelbrock, die Münchner Philharmoniker und der Philharmonische Chor München erhielten für ihre Konzerte mit Haydns "Schöpfung" am vergangenen Wochenende den "Stern der Woche" der Münchner Abendzeitung, deren Kulturredaktion wöchentlich außergewöhnliche Leistungen auf kulturellem und kulturpolitischem Gebiet auszeichnet.


25. Juni 2010

Der Philchor auf Twitter

Folgen Sie dem Philharmonischen Chor München auf Twitter:

http://twitter.com/philchor


25. Juni 2010

Internationale Wolfegger Konzerte

Bei dem renommierten Festival unter der künstlerischen Leitung des Stuttgarter GMD Manfred Honeck stehen am kommenden Wochenende unter anderem Joseph Haydns Cellokonzert Nr. 1 C-Dur und Beethovens Achte Symphonie auf dem Programm. Beim Abschlusskonzert am Sonntag ist Haydns "Schöpfung" zu hören. Es singt der Philharmonische Chor München (Einstudierung: Andreas Herrmann). Es spielt das Stuttgarter Staatsorchester.


15. Juni 2010

Es wurde Licht!

Einhellig lobten die Münchner Tageszeitungen die phänomenale musikalische Leistung des Philharmonischen Chores bei der Aufführung von Haydns "Schöpfung" zusammen mit den Münchner Philharmonikern unter Thomas Hengelbrock. Der "hervorragende" Chor strahlt, klingt farbig und lebendig. Es gelang eine rundum erstklassige Aufführung


09. Juni 2010

"Die Schöpfung" mit Thomas Hengelbrock

In diesen Tagen finden die letzten Proben des Philharmonischen Chores für die Konzerte am 13./14./16. und 17. Juni mit Joseph Haydns "Schöpfung" unter Thomas Hengelbrock in der Gasteig-Philharmonie statt.

Es musizieren Luba Orgonasova, Sopran, Christian Elsner, Tenor, Reinhard Hagen, Bass, die Münchner Phiharmoniker und der Philharmonische Chor München in der Einstudierung von Andreas Herrmann.


11. Mai 2010

Inspirierend

... fand die Süddeutsche Zeitung die Darbietung des Damenchores des Philharmonischen Chores und seiner beiden Solistinnen Sigrid Plundrich und Maria Helgath bei Mendelssohns "Sommernachtstraum" unter Dennis Russell Davies am vergangenen Wochenende. Für alle, die keine Gelegenheit hatten, das Konzert im Gasteig zu hören: Es wird am 28.5.2010 ab 19.05 im Programm B4 Klassik ausgestrahlt.


28. April 2010

Ein Sommernachtstraum ...

Heute haben die Proben zu Felix Mendelssohn Bartholdys berühmter Schauspielmusik zu "Ein Sommernachtstraum", op.61, begonnen. Dennis Russell Davis wird am 8./9. Mai 2010 den von Andreas Herrmann einstudierten Chor und die Münchner Philharmoniker dirigieren. Außerdem auf dem Programm: Alfred Schnittkes "(K)ein Sommernachtstraum" und die Rhapsodie über ein Thema von Paganini von Sergej Rachmaninoff.


20. April 2010

Vom Feinsten: Kammermusik plus Chor ...

präsentieren die Stipendiaten der Orchesterakademie der Münchner Philharmoniker und der Philharmonische Chor München unter Andreas Herrmann.

Auf dem Programm stehen am 26. April um 19 Uhr in der Allerheiligenhofkirche der Residenz A-Cappella-Werke von Stenhammar und Brahms sowie Kammermusik von Mozart, Kitazume, Glinka und Schubert.


28. März 2010

Herzlich Willkommen, Lorin Maazel !

Lorin Maazel wird von 2012 bis 2015 Chefdirigent der Münchner Philharmoniker und sieht nach eigenen Worten die bemerkenswerte Geschichte des Orchesters in der Zusammenarbeit mit den herausragendsten Interpreten wie Maestro Celibidache als Herausforderung, der er sich mit Freuden stellen möchte. Der Philharmonische Chor freut sich sehr auf herausragende und inspirierende Konzerte unter seiner Leitung.


17. März 2010
Engagements im In- und Ausland
Neben der Gestaltung der Konzerte mit den Münchner Philharmonikern im Gasteig freuen wir uns immer wieder über verschiedene Engagements im In- und Ausland. So wird der Chor zum wiederholten Mal Ende Juni 2010 bei den Internationalen Wolfegger Konzerten unter Manfred Honeck auftreten. Mit Joseph Haydns Schöpfung geht es im Juli 2010 unter Thomas Hengelbrock nach Ljubljana und im Januar 2011 stehen Konzerte unter Christoph Prick mit Mahlers Zweiter in Nürnberg und Erlangen in Zusammenarbeit mit der Nürnberger Oper an.


14. März 2010
Alte Musik beim PhilChor
Nach den Erfolgen mit Bachs Johannespassion unter Frans Brüggen, der h-moll Messe bei den Dresdner Musikfestspielen und der Haydn Paukenmesse im Februar dieses Jahres unter Christopher Hogwood werden nun weitere Engagements mit Dirigenten der historischen Aufführungspraxis geplant: Ton Koopman wird - zusätzlich zu den in der Saisonvorschau 10/11 veröffentlichten Planungen - im Juli 2011 Mozarts Krönungsmesse in der Einstudierung von Andreas Herrmann im Gasteig dirigieren.


12. März 2010
Symphonie der Tausend und Bach-Kantate
Einen riesigen Querschnitt und enorme Vielseitigkeit bietet das Programm der nächsten Saison 2010/2011. Als Chor der Münchner Philharmoniker reicht unsere Bandbreite von Bachs Kreuzstabkantate bis zur VIII. Mahler, von russischem Wohlklang bei Rachmaninoff bis zur spritzigen Musical-Operette Candide von Leonard Bernstein. Wir freuen uns auf so unterschiedliche internationale Dirigenten wie Christian Thielemann, Ton Koopman, Kristjan Järvi, Dmitrij Kitajenko, Ivan Fischer, Juraj Valcuha und andere.


06. März 2010
Herzliche Gratulation, Lorin Maazel!
Heute feiert der Dirigent und Komponist Lorin Maazel seinen achtzigsten Geburtstag. Er kann auf eine einmalige musikalische Karriere zurückblicken, dazu auf eine rekordverdächtige Anzahl von Konzert- und Opernauftritten in aller Welt, auf über 300 Schallplattenaufnahmen. Auch der Philharmonische Chor München hat schon mehrfach sehr gerne und erfolgreich unter ihm musiziert, zahlreiche großartige chorsymphonische Werke, wie die VIII. Symphonie von Gustav Mahler ("Symphonie der Tausend") oder das Requiem von Johannes Brahms, gelangten zusammen mit den Münchner Philharmonikern unter seiner Leitung zur Aufführung. Herzlichen Glückwunsch!!


26. Februar 2010
"So inspiriert und erfrischt ...
verlässt man den Konzertsaal nicht oft. Überall herrscht musikantische Freude." So besprechen MM und SZ die Premiere der Konzertstaffel mit Christopher Hogwood und schwärmen vom "berückenden Klang des Philharmonischen Chores."


16. Februar 2010
Erstmals unter Christopher Hogwood
Er ist Autor, Musikwissenschaftler, Cembalist und Dirigent: Christopher Hogwood ist in vielen Bereichen der Klassischen Musik aktiv und überzeugend. Als einer der wichtigsten Vertreter der historischen Aufführungspraxis hat er mit seinem Ensemble „The Academy of Ancient Music“ maßgebende Einspielungen vorgelegt. In vier Konzerten, am 24./25./26./27.2.2010, ist der Phiharmonische Chor unter seiner Leitung mit Joseph Haydns "Paukenmesse" zu hören.


09. Februar 2010
Überwältigender Erfolg ...
mit Christian Thielemann bei der Aufführung der Elektra von Richard Strauss in der Münchner Philharmonie.
"Hervorragende Stimmen, wohin man auch hörte. Das gilt auch für den intensiv singenden Philharmonischen Chor unter der Leitung von Andreas Herrmann", so war bei Klassikinfo zu lesen.
Fünfzehn Minuten nicht enden wollender Applaus - ein Fest - Thielemann sorgt für Sternstunden, ...


21. Dezember 2009
Andreas Herrmann stellt sich Hörerfragen
Zum Thema "Von Gospel bis Klassik - Warum singen Sie im Chor? " ist am Dienstag, den 22.12.2009, von 12.05 - 13.00 Uhr, Chordirektor Prof. Andreas Herrmann als Experte im Tagesgespräch, dem Hörerforum des Bayerischen Rundfunks, zu Gast. Durch die Sendung, die zeitgleich in Bayern 2 Radio und im BR-alpha Fernsehen ausgestrahlt wird, führt Stefan Parrisius.


18. November 2009
SZ: Eine überwältigende Aufführung
Zu Bruckners f-moll-Messe im Herkulessaal schreibt die Süddeutsche Zeitung:
Der Philharmonische Chor glänzt mit makelloser Intonation, absoluter Homogenität und perfekter Sprachbehandlung. Alle Dynamikstufen stehen ihm zur Verfügung und auf jeder klingt er gleichermaßen gut. Rein und dicht der perfekt gemischte Pianoklang in den A-Cappella-Passagen, monumental die Fortissimo-Emphasen.


09. November 2009
Ausverkaufte Konzerte
Dem Philharmonischen Chor steht eine ereignisreiche Woche mit zwei Konzerten in der Münchner Residenz ins Haus: Am Mittwoch in der Allerheiligenhofkirche mit A Cappella Musik von Brahms und Reger und am Sonntag im Herkulessaal mit der f-moll Messe von Anton Bruckner, jeweils unter der Leitung von Andreas Herrmann. Beide Veranstaltungen sind erfreulicherweise ausverkauft.


05. Oktober 2009
Kammerkonzert Allerheiligenhofkirche
In der Allerheiligenhofkirche der Münchner Residenz findet am Mi, den 11. November 2009 ab 19 Uhr das diesjährige Kammerkonzert der Stipendiaten der Orchesterakademie der Münchner Phiharmoniker für die "Freunde und Förderer" statt. Der Philharmonische Chor umrahmt den Abend unter der Leitung von Chordirektor Andreas Herrmann mit A-cappella-Werken von Johannes Brahms und Max Reger.


15. September 2009
Willkommen zur Saison 2009/2010!
In diesen Tagen nimmt der Philharmonische Chor München seine Probenarbeit nach der Sommerpause wieder auf. Zunächst stehen Anton Bruckners f-moll-Messe und A-cappella-Werke von Johannes Brahms und Max Reger auf dem Programm. Danach freuen wir uns auf mehrere Konzerte mit Pultstars der Alten Musik wie Thomas Hengelbrock und Christopher Hogwood. Christian Thielemann leitet im Februar in der Philharmonie eine konzertante Aufführung der "Elektra" von Richard Strauss - außerdem gibt es ein Wiedersehen mit Dennis Russell Davies , der vergangene Saison das beeindruckende zeitgenössische Oratorium "Star Child" von George Crumb leitete, und einige weitere musikalische Überraschungen. Schauen Sie doch gelegentlich wieder auf dieser Homepage vorbei oder abonnieren Sie unseren Newsletter, der Sie ab Oktober etwa vierteljährlich auf dem Laufenden halten wird.
Herzlichst, Ihr Andreas Herrmann, Chordirektor


20. Juli 2009
Ovationen zum Saisonende
Edward Elgar's "Dream of Gerontius", ein an Anspruch, Schwierigkeit, Besetzung und Ausdehnung höchst ambitioniertes Chorwerk, beispielhaft realisiert (SZ) - Bewundernswert, wie selbstverständlich und geschmeidig das Orchester, vor allem aber der Philharmonische Chor auf Davis eingingen (MM) - Das lag vor allem am Dirigenten Sir Andrew Davis (links), der den von Andreas Herrmann prächtig präparierten Philharmonischen Chor und das Orchester mit grandioser Selbstverständlichkeit zu Höchstleistungen anspornte. (AZ)
Das Philharmonische Publikum war begeistert.


16. Juli 2009
Rundfunkinterview mit Sir Andrew Davis
Der Bayerische Rundfunk hat für sein Programm B4 Klassik den Dirigenten Sir Andrew Davis über seine Arbeit und Edward Elgars Erfolgswerk "The Dream of Gerontius" bei den Münchner Philharmonikern und dem Philharmonischen Chor München befragt.


09. Juli 2009
Herzzerreißend schöne Harmonien
So urteilte der Lektor von Elgars Verlagshaus Novello in London über das Oratorium "The Dream of Gerontius", welches die Münchner Philharmoniker und der Philharmonische Chor am 17./18. und 19. Juli unter Sir Andrew Davis zur Aufführung bringen.


30. Juni 2009
Souverän und flexibel
Auf begeistertes Publikums- und Presseecho stieß die Leistung unseres Chores bei der Aufführung der "Missa solemnis" von Ludwig van Beethoven unter dem Stuttgarter GMD Manfred Honeck (Bild links) am vergangenen Wochenende. Laut Schwäbischer Zeitung meisterte der Chor in der Einstudierung von Andreas Herrmann seine schwere Aufgabe souverän und flexibel.


26. Juni 2009
Missa solemnis
Eine erfreuliche Aufgabe wartet auf unseren Chor an diesem Wochenende. In der wunderschönen Wolfegger Stiftskirche St. Katharina wird Ludwig van Beethovens prächtige Missa solemnis, D-Dur, (Partitur...) unter der Leitung von Manfred Honeck zusammen mit dem Württembergischen Staatsorchester anlässlich des zwanzigjährigen Jubiläums der Internationalen Wolfegger Konzerte aufgeführt.


17. Juni 2009
Die Reise der Seele nach dem Tod ...
... beschreibt Edward Elgars berühmtes, im Jahre 1900 komponiertes, romantisches Oratorium "The Dream of Gerontius", op. 38.
Die Proben des Philharmonischen Chores zu diesem letzten Projekt der laufenden Saison haben begonnen. Die Konzerte zusammen mit den Münchner Philharmonikern unter Sir Andrew Davis werden am 17./18. und 19. Juli 2009 eine spannende, für den Chor sehr erfolgreiche und intensive Spielzeit beschließen.


07. Juni 2009
In Bayern 4
Am Montag, den 22. Juni 2009 sendet Bayern 4 Klassik von 22:05-23:00 Uhr eine Aufzeichnung eines Konzertes mit der monumentalen zweiten Symphonie von Peter Michael Hamel, "Huan - Die Auflösung", die im vergangenen Jahr anlässlich der "11. münchener biennale - Internationales Festival für neues Musiktheater" vom Philharmonischen Chor München in der Einstudierung von Andreas Herrmann und den Münchner Philharmonikern unter der Leitung von Marcus Bosch in der Philharmonie im Gasteig uraufgeführt wurde.


02. Juni 2009
Teufelstango
Die Faust-Kantate "Seid nüchtern und wachet..." von Alfred Schnittke (1934-1998) (Bild links) mit dem berühmten "Teufels-Tango" präsentieren die Münchner Philharmoniker unter Andrej Boreyko im Gasteig in drei Konzerten am 5., 6. und 7. Juni. Neben dem PhilChor sind Malgorzata Walewska (Mezzosopran), Artur Stefanowicz (Countertenor), Steve Davislim (Tenor) und Arutjun Kotchiniyan (Bass) zu hören.


31. Mai 2009
Richard-Strauss-Sensationen
3sat zeigte am 30.05.2009 die Aufzeichnung einer sensationellen Vorstellung (vgl. Klassik-Info-Kritik) des "Rosenkavalier" aus dem Baden-Badener Festspielhaus, die Christian Thielemann und die Münchner Philharmoniker zusammen mit einem "galaktischen Sänger-Ensemble" (Thielemann) Anfang dieses Jahres aufgeführt haben. Der Philharmonische Chor freut sich auf Februar 2010 - und darauf, bei der konzertanten Aufführung der "Elektra" in der Münchner Philharmonie unter Thielemann den Chorpart zu übernehmen.


07. Mai 2009
Kosmischer Lobgesang
Am 13./14./15. Mai finden in der Gasteig-Philharmonie unter der Leitung von Dennis Russell Davies drei Konzerte statt, bei denen der Herren-Chor des Philharmonischen Chores zusammen mit dem Kinderchor des Gärtnerpatztheaters, Silvia Spinnato, Sopran, und den Münchner Philharmonikern George Crumb's Parabel "Star Child" (1977) zur Aufführung bringt.


28. April 2009
Missa Solemnis im Festspielsommer
Die Internationalen Wolfegger Konzerte jähren sich heute zum zwanzigsten Mal. Anlässlich dieses Jubiläums singt der Philharmonische Chor (Einstudierung Andreas Herrmann) zusammen mit dem Württembergischen Staatsorchester Stuttgart unter der Leitung von Manfred Honeck am 28.06.09 in der Pfarrkirche St. Katharina, Wolfegg (Bild links) die "Missa Solemnis" von Ludwig van Beethoven. Nähere Infos, Kartenbestellungen etc. auf der Homepage der Veranstalter ...


20. April 2009
Großartiger Erfolg mit Merlin
Am frühen Morgen kehrte heute der PhilChor von seiner Reise nach Bad Kissingen zurück, wo er in den vergangenen Tagen gemeinsam mit der Philharmonie Festiva unter Gerd Schaller in Zusammenarbeit mit dem BR eine CD mit Carl Goldmarks Oper "Merlin" für die Edition Haenssler einspielte und gestern das umjubelte Abschlusskonzert gab.
Erste Pressestimmen sprachen euphorisch von "grenzenlos-jauchzendem Jubel" und einem "Ereignis in der Opernwelt".



30. März 2009
Newsletter
Wenn Sie an weiteren Neuigkeiten, die den Philharmonischen Chor München betreffen, interessiert sind, können Sie unseren Newsletter abonnieren, der etwa alle zwei bis drei Monate herauskommt und Sie über alle Entwicklungen rund um den Chor auf dem Laufenden hält. Die neueste Version ist heute erschienen. In jedem Newsletter ist übrigens auch die Möglichkeit implentiert, sich problemlos wieder aus dem Verteiler auszutragen.


19. März 2009
Jahresprogramm der Münchner Philharmoniker
Das Jahresprogramm unseres Partner-Orchesters, der Münchner Philharmoniker, für die kommende Saison 2009/2010 - mit 79 Konzerten in der Philharmonie, 10 Konzerten auf Tourneen, 5 Sonderkonzerten und 8 Kammerkonzerten - ist hier downloadbar.
Gerne schicken Ihnen die Münchner Philharmoniker auch die Print-Version des neuen Jahresprogramms zu.


15. März 2009
Pultstars der Alten Musik
Anlässlich des Joseph-Haydn-Jahres 2009 konnten mit Christopher Hogwood und Thomas Hengelbrock zwei Dirigenten für die erstmalige Zusammenarbeit mit dem PhilChor gewonnen werden, die sich als Spezialisten für Originalklang in der entsprechenden Szene und weit darüber hinaus einen hervorragenden Namen gemacht haben. Freuen Sie sich auf die "Paukenmesse" und die "Schöpfung" in der kommenden Saison 2009/2010!


03. März 2009
Orchesterakademie
Die Orchesterakademie der Münchner Philharmoniker wurde mit dem Förderpreis 2009 der Hauck & Aufhäuser Kulturstiftung ausgezeichnet. Auch der Philharmonische Chor unterstützt die Orchesterakademie, die jungen Künstlern ein zweijähriges Stipendium bietet, durch die kostenlose Umrahmung eines Kammerkonzertes am 27. April 2009 in der Allerheiligenhofkirche der Münchner Residenz. Unter der Leitung von Andreas Herrmann kommen geistliche und weltliche A-cappella-Werke von Carl Orff zur Aufführung.


10. Januar 2009
Einfach grandios
Der Philharmonische Chor freut sich sehr über den guten Start ins Neue Jahr 2009 - und überregionales Echo. Der Rheinische Merkur schrieb in einer Rezension über unser Sylvesterkonzert zusammen mit den Münchner Philharmonikern unter Generalmusikdirektor Christian Thielemann (Bild links):
"Von Anfang an arbeiteten die Musiker mit höchster Präzision und überbordendem Eifer." und "(...) neben dem Tenor Jonas Kaufmann triumphierte der Philharmonische Chor"


02. Januar 2009
Die Macht des Seriösen
Sowohl im deutschland- und weltweit publizierten "Feuilleton"-Teil der Süddeutschen Zeitung, als auch in allen lokalen Münchner Tageszeitungen erschienen Rezensionen der umjubelten Konzerte zum Jahreswechsel unter Christian Thielemann mit Beethovens Neunter Symphonie. Die Kommentare über den Chor reichten von "... ausgezeichnet vorbereitet ... " (SZ) bis: "Der von Andreas Herrmann einstudierte Philharmonische Chor überraschte mit homogener Klanggewalt und unforciert schönen Sopranstimmen selbst in extremen Lagen." (AZ)


27. Dezember 2008
Freude, schöner Gotterfunken
Für die Jahres-Schlusskonzerte 2008 können Sie sich hier das Konzertprogramm direkt herunterladen. Mit Beethovens großartiger Neunten Symphonie wird der Philharmonische Chor München zusammen mit den Münchner Philharmonikern unter Generalmusikdirektor Christian Thielemann am 30. und 31. Dezember das Jahr 2008 musikalisch beschließen.


11. Dezember 2008
Merlin - Die Wiederentdeckung
Die Wiederaufführung der Oper Merlin des österreichisch-ungarischen Komponisten Carl Goldmark (1830-1915) steht im Mittelpunkt eines Konzertes im Regentenbau des Bayerischen Staatsbades Bad Kissingen. Die einzigartigen Werke des zu seiner Zeit höchst erfolgreichen Komponisten wurden lange Zeit nicht mehr aufgeführt. Dirigent Gerd Schaller (links) mit seiner Leidenschaft für unbekannte Werke präsentiert "Merlin" zusammen mit dem Philharmonischen Chor München und der Philharmonie Festiva am 19. April 2009 in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk, Studio Franken – Bayern 4 Klassik. Die Oper erscheint beim renommierten Label Oehms Classics als Welt-Ersteinspielung auf CD.


05. Dezember 2008
Leonard Bernstein
... widmete spontan seine 3. Symphonie "Kaddish" "To the Beloved Memory of John F. Kennedy", unter dem Eindruck des Attentats auf den US-Präsidenten vor fünfundvierzig Jahren, am 22. November 1963, das sich während der Orchestrierung des abschließenden "Amen" ereignete. Philharmonischer Chor, Tölzer Knabenchor und Münchner Philharmoniker musizieren unter Zubin Mehta am 11./12./13.12.2008.


13. November 2008
Ein Klangepos von biblischen Ausmaßen
Krzysztof Pendereckis Chorsymphonie "Seven Gates of Jerusalem" mit seinen wuchtigen und klangintensiven Massenchören und filigranen, weit aufgefächerten, ausgedehnten, höchst anspruchsvollen A-Cappella-Passagen wurde von Publikum und Kritik begeistert aufgenommen. Der dirigierende Komponist selbst äußerte seine Hochachtung vor der außergewöhnlichen Qualität des von Andreas Herrmann präparierten PhilChores.


10. November 2008
Messiaen-Zyklus
Die Münchner Philharmoniker veranstalten zwischen 21.11. und 13.12. zum hundertsten Geburtstag Olivier Messiaens (Bild links) einen Konzertzyklus, an dem auch der Chor beteiligt ist. Unter Leitung von Kent Nagano, Jun Märkl und Zubin Mehta werden an zehn Abenden Messiaens "Des canyons aux étoiles...", die "Turangalila"-Symphonie, "Et expecto resurrectionem mortuorum" und Leonard Bernsteins "Kaddish" aufgeführt.


06. November 2008
Krzysztof Penderecki
... feiert am 23. November 2008 seinen 75. Geburtstag. Ihm zu Ehren veranstalten die Münchner Phiharmoniker am 11./12.11. in der Philharmonie Konzerte, in deren Mittelpunkt die Aufführung seiner gigantischen siebten Symphonie "Seven Gates of Jerusalem" steht. Der Philharmonische Chor wurde dafür eigens auf 180 Sänger und Sängerinnen aufgestockt. Der Komponist dirigiert außerdem A Cappella Werke von sich, Mikolai Zielinsky (1550-1615) und Henryk Mikolai Gorecki (*1935).


22. September 2008
Möchten Sie mitsingen?
Wenn Sie über eine gesangliche Ausbildung und/oder Chorerfahrung verfügen, melden Sie sich doch für einen unserer regelmäßig stattfindenden Vorsingtermine an. Gute Sängerinnen und Sänger aller Stimmlagen sind herzlich willkommen. Voraussetzung ist Vortrag eines solistischen Stückes nach Wahl, Vom-Blatt-Singen und das Bestehen einer Probezeit. Chordirektor Andreas Herrmann steht Ihnen unter a.herrmann@philchor.net gerne für die Beantwortung aller Fragen zur Verfügung.


13. September 2008
Willkommen zur neuen Saison 2008/2009!
Nächste Woche endet für den Chor die Sommerpause und es beginnen die Proben für das Geburtstagskonzert von Krzysztof Penderecki, der den Philharmonischen Chor am 11. und 12. November zunächst a cappella, dann im zweiten Konzertteil mit der grandiosen Symphonie " The Seven Gates of Jerusalem" zusammen mit den Münchner Philharmonikern in der Philharmonie im Gasteig dirigieren wird. Freuen Sie sich mit uns auf spannende Konzertabende.


18. Juli 2008
Glühend musiziert - Triumphaler Erfolg
So schreiben begeistert Süddeutsche Zeitung und Münchner Merkur über die Premiere der "Glagolitischen Messe" am 16. Juli unter Lothar Zagrosek und den expressiv, gepaart mit faszinierend sicherer Intonation singenden Chor der Münchner Philharmoniker in der Einstudierung von Andreas Herrmann.
Noch einmal heute Abend in der Gasteig-Philharmonie, Restkarten an der Abendkasse.


14. Juli 2008
... stimmen in den Jubel ein
Beethovens Neunte - ein Publikumserfolg zur 850-Jahr-Feier Münchens. Das Publikum spendete begeistert nicht enden wollenden Applaus. Und die erste der großen Münchner Tageszeitungen, die bereits heute ihre Besprechung veröffentlichte, die Münchner Abendzeitung, schrieb: "Dirigent Christian Thielemann mit Beethovens wunderbarer Neunter" und "Aus Liebe zu den Münchnern". Ein freundlicher Hinweis auf den "von Andreas Herrmann trefflich studierten Chor" fehlte nicht.


06. Juli 2008
Freude zum Jubiläum
"Freude, schöner Gotterfunken" - so jubelt der Philharmonischer Chor München unter der Leitung von GMD Christian Thielemann am kommenden Samstag beim Sonderkonzert der Münchner Philharmoniker zum 850. Stadtgeburtstag. Die Karten sind bereits durch Verlosung vergeben.


24. Juni 2008
Das Ende der Saison ...
07/08 naht. Die letzte Einstudierung hat begonnen. Zum Abschluss einer künstlerisch außerordentlich erfolgreichen und vielseitigen Spielzeit steht die recht selten zu hörende "Glagolitische Messe" von Leos Janacek auf dem Programm. Am 16./17./18. Juli 2008 wird Lothar Zagrosek die Philharmoniker und den Philharmonischen Chor dirigieren.


18. Juni 2008
Cantus Firmus Cup
Am Samstag, dem 21. Juni 2008, findet im Herzogsägmühler Unteroblandstadion der Cantus Firmus Cup, ein Benefiz-Fußballturnier, statt. Beginn ist um 11 Uhr. Der Erlös kommt traditionsgemäß der musikalischen Förderung von Menschen zugute, die in Herzogsägmühle Hilfe in Anspruch nehmen. Neun verschiedene Teams treten in diesem Jahr gegeneinander an, darunter der Philharmonische Chor München. Informations- und Verkaufsstände sowie kulinarische Köstlichkeiten bilden einen breiten Rahmen für das Turnier.


29. Mai 2008
... sollte man sich anhören
Das Programm mit Werken von Franz Schubert im Münchner Prinzregententheater am Sonntag, den 15.6. um 20 Uhr, sollte man sich - nach Meinung des Münchner Kulturmagazins "Applaus" - wegen der Seltenheit des Programms, den vielversprechenden Solisten und des fantastischen Philharmonischen Chores in der Einstudierung Andreas Herrmanns anhören. Es spielt das Abonnentenorchester der Münchner Philharmoniker unter Heinrich Klug.


22. Mai 2008
Anspruchsvolles a cappella
Unter der Leitung seines Chordirektors Andreas Herrmann singt heute der Philharmonische Kammerchor in der Katholischen Akademie in Bayern drei Werke des im vergangenen Jahr verstorbenen Koponisten Harald Genzmer. Außerdem stehen anspruchsvolle A-cappella-Chöre des 19. und 20. Jahrhunderts von Peter Tschaikowsky, Giuseppe Verdi, Sergej Rachmaninoff und Pekka Kostiainen auf dem Programm. (geschlossene Veranstaltung)


20. Mai 2008
Bach tief empfunden
"Hier tritt das gesamte Bach'sche Werk mit seinen Facetten und Wendungen, mit seiner Klangfülle, Intensität und durchdachter Spiritualität dem Hörer entgegen."
Die inspirierende Leistung des Philharmonischen Chores (Einstudierung Andreas Herrmann) und des Kammerorchesters Carl Philipp Emanuel Bach unter Hartmut Haenchen (Probenfoto links) beim Konzert in Dresden mit Bachs h-moll-Messe in der Frauenkirche rief einhellig positives Echo hervor.


15. Mai 2008
Peter Michael Hamel
In "Klassik plus" in Bayern 4 ist am kommenden Sonntag, den 18.05. um 21.05 Uhr der Komponist Peter Michael Hamel Studiogast. Seine 2. Symphonie wurde jüngst im Rahmen der diesjährigen Biennale mit den Münchner Philharmonikern und dem Philharmonischen Chor uraufgeführt. Über den Internet Live-Stream des Bayerischen Rundfunks ist die Sendung nur einen Mausklick entfernt.


15. Mai 2008
Utopia
So lautet das Motto der diesjährigen Dresdner Musikfestspiele. Der Philharmonische Chor ist mit Bachs h-moll Messe zusammen mit dem Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Kammerorchester unter der Leitung von Festspielintendant Prof. Hartmut Haenchen am 17. Mai um 20 Uhr in der Dresdner Frauenkirche zu hören.


03. Mai 2008
Anhaltende emotionale Anspannung
"Wenn Neue Musik so direkt unter die Haut geht ...", beginnt die heutige Süddeutsche Zeitung ihren begeisterten Konzertbericht über die Leistungen des Philharmonischen Chores in der Einstudierung von Andreas Herrmann und der Münchener Philharmoniker in der Uraufführung von Peter Michael Hamels zweiter Sinfonie "HUAN - Die Auflösung" am 29. April 2008 im Rahmen der 11. münchener biennale unter Marcus Bosch in der Gasteig-Philharmonie.


26. April 2008
Im Radio
Das Konzert der Münchner Philharmoniker und des Philharmonischen Chores mit Britten's "War Requiem" unter James Conlon wird am kommenden Freitag, den 2. Mai 2008 ab 19.05 Uhr im Programm B4 Klassik gesendet. Über den Internet Live-Stream des Bayerischen Rundfunks kann man das Konzert in aller Welt empfangen.


10. April 2008
Urklang und Gegenklang
Die Einstudierung zur Uraufführung von Peter Michael Hamels gewaltiger zweiter Symphonie "HUAN - Die Auflösung" mit Texten aus dem Tibetischen Totenbuch und dem 150. Psalm hat begonnen. Im Rahmen der 11. Münchener Biennale kommt das Werk am 29. April 2008 in der Münchner Philharmonie unter Leitung von Marcus Bosch zur Aufführung. Es musizieren die Münchner Philharmoniker und der Philharmonische Chor München (Einstudierung: Andreas Herrmann).


07. April 2008
Ergreifend ...
... titelte die Süddeutschen Zeitung, die als letzte der großen Tageszeitungen erst heute ihre Besprechung des "War Requiems" veröffentlichte: Der Philharmonische Chor (Einstudierung Andreas Herrmann - Bild links) gab sich klanggewaltig, begeisterte aber auch mit elegischen Kantilenen im "Recordare" und grandios tragenden Pianissimi im "Pie Jesu ".


05. April 2008
Überwältigend ...
die Leistung des Philharmonischen Chores in den Konzerten mit Benjamin Brittens "War Requiem" unter James Conlon, so die einhellige Meinung der Münchner Presse in ihren Besprechungen.
Lesen Sie mehr...
Das Konzert wurde für Bayern 4 mitgeschnitten. Der genaue Sendetermin wird hier noch bekannt gegeben. Im Bild links: Die im zweiten Weltkrieg zerstörte Kathedrale von Coventry, zu deren Eröffnung nach Wiederaufbau Britten sein "War-Requiem" komponierte


28. März 2008
Hoffnung auf Frieden
James Conlon dirigiert am 3. und 4. April 2008 die Münchner Philharmoniker, den Tölzer Knabenchor und den Philharmonischen Chor München. Auf dem Programm steht Benjamin Brittens "War Requiem". Die hochkarätige Besetzung wird komplettiert durch internationale Solisten: Tatjana Pavlovskaja, Sopran, John Aler, Tenor und Christian Gerhaer, Bariton.
Öffentliche Generalprobe ist am 2. April.


14. März 2008
Die neue Saison 2008/2009
GMD Christian Thielemann präsentierte auf der Jahrespressekonferenz der Münchner Philharmoniker die Programme für 74 Abonnementkonzerte, zusätzlich Sonder-, Jugend, Tournee- und Kammerkonzerte sowie 6 öffentliche Generalproben. Der Philharmonische Chor wird in 16 Konzerten mitwirken. Außerdem wird Christian Thielemann im Juli 2008 zur 850-Jahr-Feier der Stadt ein Festkonzert mit dem Philharmonischen Chor und den Philharmonikern leiten: Beethovens IX. Symphonie.


02. März 2008
Herzlich willkommen, Paul Müller
Seit 1.3. ist der neue Intendant der Münchner Philharmoniker im Amt. Müller wechselt von den Bamberger Symphonikern an die Isar. Nach seinem Kulturmanagementstudium in Hamburg sammelte er internationale Erfahrungen als Assistent beim Los Angeles Philharmonic Orchestra. Zurück in Deutschland leitete er als Intendant das Staatsorchester Frankfurt/Oder, und war in Hamburg Manager des NDR-Sinfonieorchesters. Der Philharmonische Chor freut sich auf die gemeinsame Arbeit.


09. Februar 2008
War and the Pity of War
"My subject is War, and the pity of War, The Poetry is in the pity ... All a poet can do today is warn." "Mein Thema ist der Krieg und das Leid des Krieges. Die Poesie liegt im Leid ... Alles, was ein Dichter heute tun kann, ist: warnen." Zeitlos gültige Worte von Wilfred Owen - von Benjamin Britten als Vorspruch vor die Partitur seines "War Requiem" gesetzt. Die Einstudierung des Philharmonischen Chores unter Prof. Andreas Herrmann hat begonnen. James Conlon wird die Konzerte der Münchner Philharmoniker am 3. und 4. April 2008 leiten.


08. Januar 2008
Farbstudie in Tönen
Unter der Leitung von Marc Albrecht ist ein Frauen-Kammerchor des Philharmonischen Chores zusammen mit den Münchner Philharmonikern in der Gasteig-Philharmonie mit Claude Debussys selten aufgeführten "Nocturnes" zu erleben. Außerdem: Ausnahmecellistin Sol Gabetta in Schostakowitschs Konzert für Violoncello Nr.2 g-moll, op.126. Alle Konzerte sind ausverkauft.


15. Dezember 2007
Erinnerungen an Hans-Rudolf Zöbeley
Heute nachmittag fand in der Münchner Matthäuskirche ein feierlicher Gedenkgottesdienst für den am 5.12. verstorbenen Dr. Hans Rudolf Zöbeley statt, der von 1962-1980 die Leitung des Philharmonischen Chores München inne hatte. Vorstandsmitglied Rolf Stubenrauch kannte Dr. Hans Rudolf Zöbeley gut. Er war damals Chorsprecher und erinnert sich:
Lesen Sie mehr ...


09. Dezember 2007
Im Konzert für Freunde und Förderer - ...
Der Philharmonische Chor möchte das Anliegen von Herrn Prof. Dr. Wilhelm Simson, dem Präsidenten der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Münchner Philharmoniker, unterstützen, junge talentierte Orchestermusiker finanziell abzusichern. So umrahmte der Frauenchor des Philharmonischen Chores am 7.12. ohne Honorar das diesjährige Kammerkonzert der Stipendiaten der Orchesterakademie in der Allerheiligenhofkirche mit Werken vom 15. Jahrhundert bis heute.

... - eine gelungene Uraufführung
Höhepunkt war die umjubelte Uraufführung der Komposition "Kokoro" für zehnstimmigen Frauenchor a cappella, die die Wiener Komponistin Gabriele Proy dem Chor, seinem Chorleiter, Prof. Andreas Herrmann, und der Solistin Eva Prockl gewidmet hatte.


06. Dezember 2007
Hans Rudolf Zöbeley ist tot
Der ehemalige Chorleiter des Philharmonischen Chores München (1962-1980), Kirchenmusikdirektor in St. Matthäus, Universitätsmusidirektor und Leiter des Münchner Motettenchores verstarb am 5. Dezember 2007 im Alter von 76 Jahren in einem Garmisch-Partenkirchener Pflegeheim. Unser tiefstes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen. Die öffentliche Trauerfeier ist am Samstag, den 15.12. um 14 Uhr in St. Matthäus, München.


01. Dezember 2007
Wahre Wunderdinge
...vollbrachte der von Andreas Herrmann einstudierte Philharmonische Chor im Requiem Des-Dur op. 148 von Robert Schumann unter der Leitung von Christian Thielemann (links) nach Ansicht des Rezensenten der Münchner Abendzeitung. Das Presseecho auf das relativ selten aufgeführte Opus ultimum von Robert Schumann war - wie auch die Reaktion des Konzertpublikums - begeistert.


27. November 2007
Das höchste Ziel des Künstlers
Robert Schumann (Bild links) hatte das Schreiben von Sakralmusik als höchstes Ideal dargestellt: "Der geistlichen Musik die Kraft zuzuwenden, bleibt ja wohl das höchste Ziel des Künstlers." Nach seinem Des-Dur-Requiem machte ihm seine Krankheit weiteres Komponieren unmöglich. Die Konzerte mit Schumanns Requiem unter Christian Thielemann finden von 29.11. bis 2.12. in der Philharmonie statt.


20. November 2007
Auch in Kammerchorbesetzung erfolgreich
Der Philharmonische Chor ist in seinen unterschiedlichsten Besetzungen ein gerne gesehener Gast bei Konzertereignissen im In- und Ausland. Einladungen zu renommierten Festivals, wie im kommenden Jahr zu den Dresdner Musikfestspielen sprechen da für sich. Ende vergangener Saison sang der Chor bei den Internationalen Wolfegger Konzerten unter dem Stuttgarter GMD Manfred Honeck. Presse-Echo: Ein musikalisch leuchtendes Ereignis, das die Zuschauer beeindruckte.


03. November 2007
Wertvolle Initiative
das Kulturmagazin "Applaus" preist die höchst verdienstvolle Initiative des Münchner GMD Christian Thielemann, das sehr selten aufgeführte Requiem von Robert Schumann zusammen mit den Münchner Philharmonikern, bekannten Solisten und dem (Zitat) "wunderbaren Philharmonischen Chor unter seinem Leiter Andreas Herrmann" von 29.11.-2.12.07 in der Münchner Philharmonie der Vergessenheit zu entreißen.


15. Oktober 2007
Phänomenal schön gesungen
"In der Münchner Erstaufführung von Kanchelis "Styx" von 1999 beeindruckte zunächst die phänomenal schön gesungene, intensive Vertonung einzelner emphatischer Worte (...)", so schwärmt in ihrer heutigen Ausgabe die Süddeutsche Zeitung über "Styx" von Giya Kancheli (Bild links) mit den Münchner Philharmonikern, Yuri Bashmet (Bratsche) und dem Philharmonischen Chor (Einstudierung: Andreas Herrmann) unter Andrej Boreyko.


11. Oktober 2007
Weltweit live ...
im Internet zu hören - oder über Radio ist der Philharmonische Chor heute Abend ab 20.03 Uhr in der Übertragung des heutigen Konzertes (siehe unten) von Deutschlandradio Kultur.
http://www.dradio.de/aod/?station=3&stream=3&
http://www.dradio.de/streaming/dkultur.asx
http://www.dradio.de/wir/ogg/
http://www.dradio.de/streaming/dkultur.m3u


11. Oktober 2007
Auch das Schöne muss sterben ...
Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich, denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (Friedrich Schiller)
Unter der Leitung von Gastdirigent Andrej Borejko geben die Münchner Philharmoniker von 11.-14.10. vier Konzerte mit Werken von Sándor Veress, Béla Bartók, Giya Kancheli und Johannes Brahms.


26. Juni 2007
Lob der Fachwelt
Es überschlugen sich die Komplimente aus der Fachwelt. Insbesondere die hervorragende Einstudierung (Andreas Herrmann) und finnische Diktion des Chores wurden bei den Philharmoniker-Aufführungen der Kullervo-Symphonie von Jean Sibelius unter Jukka-Pekka Saraste gelobt. Da war nicht jedem Rezensenten der Münchner Presse klar, dass sich im großen Männerchor nur acht Finnen befanden. Lesen Sie mehr ...


22. Mai 2007
Amtsübergabe
Der Philharmonische Chor hat seit gestern einen neuen Vorstand. Karin Frohnholzer hat auf einer gemeinsamen Sitzung des alten und des neuen Chorvorstands die laufenden Geschäfte an die neue Chor-Sprecherin Angelika Leonhard und ihren Stellvertreter Martin Sebele übergeben.


04. Mai 2007
Festspielplanungen
Der Philharmonische Chor ist beliebter Gast auf vielen namhaften Musikfestivals: Im Juni 07 bei den 19. Internationalen Wolfegger Konzerten mit Haydns Theresienmesse unter M. Honeck. Unter Markus Bosch bei der 11. muenchner biennale im April 2008 mit der UA von Hamels 2. Symphonie mit den Philharmonikern und bei den Dresdner Musikfestspielen im Mai 2008 unter Hartmut Haenchen mit Bachs h-moll-Messe in der Dresdner Frauenkirche.


17. April 2007
Souverän und ohne Mätzchen
Unter der umsichtigen Leitung von Peter Feranec präsentierten die Münchner Philharmoniker und der Philharmonische Chor München die schönsten Chöre, Ouvertüren und Ballettmusiken aus Opern von Giuseppe Verdi wie Luisa Miller, I Lombardi, Macbeth, Otello, Don Carlo, Nabucco und Aida. Das Publikum spendete im ausverkauften Haus langen, verdienten Applaus. Lesen Sie mehr ...


03. März 2007
Pralle Pracht
Die Münchner Tageszeitungen stellen in ihren Besprechungen des Konzertes vom 01. März heraus, wie es dem Philharmonischen Chor (Einstudierung Andreas Herrmann) unter Christian Thielemann gelungen ist, kraftvollen Klang und Mächtigkeit zu präsentieren, ohne Ohrenbetäubendes und Ekel-Pathos zu verbreiten.
CD-Aufnahmen der Deutschen Grammophon waren Anlass für das außergewöhnliche Wagner-Programm in der Philharmonie.
Lesen Sie mehr ...


27. Februar 2007
tz Rose der Woche
Die kulturelle Auszeichnung der bekannten Münchner Tageszeitung erhielten die Münchner Philharmoniker für die letzten beiden Konzerte unter Mitwirkung des Philharmonischen Chors: Mit der IX. Beethoven unter Hartmut Haenchen und der II. Mahler unter Zubin Mehta.


12. Februar 2007
Apotheose in Unsterblichkeit
Die Münchner Philharmoniker, Diana Damrau, Marjana Lipovsek und der Philharmonische Chor München (Einstudierung: Andreas Herrmann) waren mit der II. Symphonie "Auferstehung" von Gustav Mahler zu hören. Die Musikalische Leitung hatte Zubin Mehta.
Lesen Sie mehr ...


23. Januar 2007
CD-Einspielung mit Thielemann und Pape
Unter der Leitung von Christian Thielemann werden Auszüge aus Richard Wagners "Meistersinger" für die "Deutsche Grammophon" auf CD eingespielt. Konzert ist am 1.3.2007 in der Philharmonie. Es musizieren die Münchner Philharmoniker und der Philharmonische Chor München. Solist ist der Bassist René Pape.


22. Januar 2007
Internationale Festspiele
Bei den 19. Internationalen Wolfegger Konzerten 2007 wird ein Kammerchor des Philharmonischen Chores München in der Einstudierung von Andreas Herrmann unter der Leitung von Manfred Honeck die Theresienmesse von Joseph Haydn zur Aufführung bringen. Der Philharmonische Chor gastiert damit das dritte Jahr in Folge bei dem ambitionierten Festival in Wolfegg.
Lesen Sie mehr ...


18. Januar 2007
Danke für die Blumen
Johanna Loibl, Sopranistin im Philharmonischen Chor, fertigt seit Jahren die Blumengebinde, die Solisten und Dirigenten nach den Konzerten der Münchner Philharmoniker in der Philharmonie im Gasteig überreicht werden.
Die Garten-Arbeit der gelernten Dekorateurin und passionierten Sängerin wurde in der Fachzeitschrift "mein schöner Garten" in der Ausgabe Februar 2007 gewürdigt. Zu einem gelungenen Konzert gehört mehr als Musik.
Lesen Sie mehr ...


02. Januar 2007
Blitzsauber, ohne Pomp und Pathos, transparent, klar, leuchtend, energetisch
Grandioses Presseecho auf die Aufführung der IX. Symphonie (Ode an die Freude) von Ludwig van Beethoven (zum Jahreswechsel in der Münchner Gasteig-Philharmonie.
Dirigent Hartmut Haenchen - ein Glücksfall.
Der Philharmonische Chor (Einstudierung: Andreas Herrmann) - vorzüglich!
Lesen Sie mehr ...


06. November 2006
A-cappella-Konzert mit großer Chormusik
Am 19. November um 17 Uhr in St. Joseph / München-Schwabing gibt es edle A-cappella-Musik vom Feinsten. Werke von Bach, Reger, Bruckner, Ligeti und Nystedt stehen auf dem Programm. Guido Schiefen (Cello) musiziert mit dem PhilChor. Die Leitung hat Andreas Herrmann. Abendkasse ab 16 Uhr.


04. Oktober 2006
Musikfest - Die Philharmoniker begeistern mit exzellentem Chor
Präsenz, Artikulation und Intensität im Ausdruck - diese Tugenden des Philharmonischen Chores lobt die Presse bei den Aufführungen der Missa solemnis in As von Franz Schubert am 2. und 3. Oktober 2006 unter dem Dirigenten Hartmut Haenchen.
Lesen Sie mehr ...


23. September 2006
Bühne frei für die Saison 2006/2007
Die Münchner Philharmoniker haben mit umjubelten Konzerten am 21. und 22. September die Spielzeit 2006/2007 eröffnet. Auch beim Chor hat die Probenarbeit für die ereignisreiche neue Saison begonnen. Als erstes steht am 2. und 3. Oktober die As-Dur-Messe von Franz Schubert auf dem Programm.


10. Juli 2006

Das Publikum applaudierte beeindruckt

Die Münchner Philharmoniker und der Philharmonische Chor München führten am 7./8./9. Juli in der Philharmonie / Gasteig die Kantate "Alexander Newski" op. 78 auf, die von Sergej Prokofjew nach seiner Filmmusik zum gleichnamigen Film von Sergej Eisenstein 1939 geschaffen wurde. Mit auf dem Programm stand "Trauerfarbenes Land" von Gija Kantscheli. Die musikalische Leitung hatte Alexander Liebreich, designierter neuer Leiter des Münchner Kammerorchesters.

Lesen Sie mehr ...


30. Juni 2006

Berührende Verbindung

titelt die Schwäbische Zeitung - und beschreibt damit die Leistung aller beteiligten Interpreten, des Philharmonischen Kammerchores München und des Philharmonischen Kammerorchesters München im Schlusskonzert der diesjährigen Internationalen Wolfegger Konzerte in Kißlegg. Solistin Christina Landshamer war übrigens lange selbst Mitglied im Philharmonischen Chor. Lesen Sie mehr ...


14. Juni 2006

Zum Tode von György Ligeti

widmet der Chor die Aufführung zweier a-cappella-Chöre Ligetis dem Gedenken an den bedeutenden Komponisten: Éjszaka - Reggel (Nacht - Morgen) wird am Sonntag, den 19.11.2006 um 17 Uhr in der St. Josefskirche in München Schwabing zu Gehör gebracht.

In der Reihe "Große Chormusik" stehen hier außerdem Chorwerke und Werke für Violoncello (Guido Schiefen) zum Thema "Tod und Leben" von Johann Sebastian Bach, Max Reger und Knut Nystedt auf dem Programm.


09. Juni 2006

"Champions League der Klassik"

schreibt die SZ über das "3-Orchester"-Event am 6.6.2006 im Münchner Olympiastadion, zu welchem der Philharmonische Chor München gemeinsam mit dem Chor des Bayerischen Rundfunks und dem Staatsopernchor die Sänger für die 160-köpfige Chorbesetzung beisteuerte. Lesen Sie mehr ...


02. Juni 2006

In Kammerchorbesetzung

singt der Philharmonische Chor nun zum wiederholten Male bei den «Internationalen Wolfegger Konzerten». Am 25. Juni 2006 in Kißlegg im Unterallgäu zusammen mit dem Philharmonischen Kammerorchester München Werke von Bach und Mozart unter der Leitung von Manfred Honeck und Andreas Herrmann.

Lesen Sie mehr ...


02. Juni 2006

PhilChor live in 3sat, BR-Fernsehen und B4

Am 6.6.2006 wird ab 20.15 Uhr «3 Orchester und Stars» live in 3sat und im Bayerischen Fernsehen übertragen. B4-Klassik sendet ab 20.30 Uhr im Radio. Die ARD bringt am 8.6. von 23.15-0.15 Uhr eine Zusammenfassung. Unser Chor ist mit Werken von Wagner, Orff, Verdi und anderen dabei.


12. Mai 2006

Zusammen mit Weltstars

Die Söhne Mannheims um Sänger Xavier Naidoo werden beim Klassikereignis zur Fußball-WM «3 Orchester und Stars» im Münchner Olympiastadion ihre größten Hits präsentieren.


02. Mai 2006

Der Philharmonische Chor in B4

Am Dienstag, den 2. Mai wurde von 19.03-22.00 ein Mitschnitt der Aida-Aufführungen des Philharmonischen Chores in der Olympiahalle München vom 16.4. dieses Jahres gesendet.


18. April 2006

Im Oval der Arena

Unüberhörbar positives Presseecho der großen Münchner Tageszeitungen auf die grandiose Aida-Performance der Companions-Opera mit dem Rundfunkorchester des Bayerischen Rundfunks und dem Philharmonischen Chor.

Lesen Sie mehr ...


16. April 2006

Klare Sache

Die Münchner Philharmoniker unter Dirigent Ion Marin - Man erlebte eine der stringentesten Aufführungen der Carmina Burana

Kritik aus der SZ vom 20.03.

Lesen Sie mehr ...


15. April 2006

Des Chores neue Kleider ...

Der Internetauftritt des Philharmonischen Chores München präsentiert sich im neuen Outfit und neuer Struktur.

Lesen Sie mehr …


09. April 2006

Der Philharmonische Chor im Fernsehen
Die "Abendschau" des Bayerischen Fernsehens macht am Mittwoch, 12. April, Aufnahmen in der Olympiahalle. Sendung ist am 13. April.


06. März 2006
Ferne Welten
»Die Philharmoniker begeistern mit Gustav Holsts Planets ...«

Kritik aus der SZ vom 06.03.
Lesen Sie mehr …


23. Januar 2006
Großer Aufwand – weiter Schall
»Der lange Applaus feierte das glanzvolle Großereignis ...« Die Kritik der Nürnberger Nachrichten über die Gurre-Lieder
Lesen Sie mehr …